Source lanciert neuen Rohstoff-Fonds

Ein neues Rohstoff-Investment bereichert die Produktpalette der britischen Fondsgesellschaft Source, Anbieter von börsengehandelten Produkten.

Rohstoff-Fonds von Source
Rohstoff-Fonds von Source investiert auch in den Sektor Erdöl.

Über den Source Bloomberg Commodity Ucits ETF sollen Anleger breit gestreut in den Rohstoffbereich investieren können. Dazu bildet der Source-ETF den Bloomberg Commodity Index (BCOM) nach. Der entscheidende Punkt aus Sicht der Anleger ist, dass bei dem neuen Source-Produkt Gesamtkosten von lediglich 0,40 Prozent jährlich berechnet werden. 0,19 Prozent per annum entfallen dabei auf die laufenden Verwaltungskosten, an Swap-Gebühren fallen 0,21 Prozent jährlich an.

Zwei Milliarden US-Dollar in Rohstoff-ETF

Europäische Anleger haben im vergangenen Jahr fast zwei Milliarden US-Dollar in breitgestreute Rohstoff-ETFs investiert. Der 1998 aufgelegte BCOM-Index zählt dabei zu den beliebtesten Rohstoff-Benchmarks. Er umfasst 20 verschiedene Rohstoffe. „Die Rohstoffmärkte haben sich 2016 erholt, sodass es keine Überraschung war, Mittelzuflüsse in Broad Commodity ETFs zu beobachten“, so Chris Mellor, Executive Director, Equities Product Management bei Source. „Überraschend ist allerdings, dass die Kosten mancher ETFs in diesem Segment so hoch sind. Daraus entsteht häufig ein recht hoher Tracking-Error – in diesen Fällen ist zu bezweifeln, dass die Investoren einen angemessenen Gegenwert für die zu entrichtenden Gebühren erhalten.“ (fm)

Foto: Shutterstock

 

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.