Draghis Kommentare beeinflussen europäischen High Yield-Markt

Draghi’s Aussagen auf dem EZB-Forum in Sintra, Portugal, stellen einen wichtigen Impuls für den europäischen High Yield-Markt dar. Wenn der EZB-Chef erklärt, dass „weitere Leitzinssenkungen und Maßnahmen zur Eindämmung von Nebenwirkungen Teil unserer Instrumente bleiben“, ist zu erwarten, dass diese der Kreditwirtschaft und insbesondere dem High Yield-Markt zugutekommen. Ein Kommentar von Mark Benbow, Manager des Kames Short-Dated High Yield Bond Fund.

Mario Draghi hält die Finanzmärkte in Atem.

Seine Äußerungen werden den Druck auf die US-Notenbank weiter erhöhen, die Zinsen zu senken. Im Anschluss an seine Rede stiegen die Renditen einer 10-jährigen Anleihe weiter in den negativen Bereich – auf ca. -30bps – und damit geht die Jagd nach Renditen weiter. Die Kreditmärkte waren gestern Morgen stark, da der wichtigste Indikator – der Crossover-Index – um weitere 10 Basispunkte zulegte.

Potenzial für Zinssenkungen bei Hochzinsanleihen besonders vorteilhaft

Denn sowohl Draghi’s Kommentare zu den Grenzen der QE als auch das Potenzial für weitere Zinssenkungen erwiesen sich bei Hochzinsanleihen als besonders vorteilhaft. Vor zwei Jahren, bei derselben Veranstaltung, hat Draghi seine Kommentare, die darauf hindeuteten, dass die Zinsen steigen könnten, verkannt.

Dieses Jahr ist es völlig anders, da die Handelsspannungen und das langsamere Wachstum die europäische Wirtschaft beeinträchtigen. Dennoch zeigen Draghi’s Kommentare ein anhaltendes Bestreben zur Unterstützung der Realwirtschaft. Das ist gut für die Kreditmärkte.

 

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.