Dividenden 2020: Mehr deutsche Unternehmen erhöhen ihre Gewinnausschüttungen, statt sie zu kürzen

Foto: Shutterstock
Deutsche Dividenden trotz Corona weiter robust

Eine neue Analyse von Branchendaten der MBH Corporation plc, einer an der Frankfurter und Düsseldorfer Börse notierten diversifizierten Investment-Holdinggesellschaft, die nach eigenen Angaben erfolgreiche, gut etablierte kleine und mittelständische Unternehmen in verschiedenen Regionen und Sektoren akquiriert, zeigt eine starke Robustheit für deutsche Dividenden im Jahr 2020, trotz der wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise.

Eine neue Analyse von Branchendaten der MBH Corporation plc, einer an der Frankfurter und Düsseldorfer Börse notierten diversifizierten Investment-Holdinggesellschaft, die nach eigenen Angaben erfolgreiche, gut etablierte kleine und mittelständische Unternehmen in verschiedenen Regionen und Sektoren akquiriert, zeigt eine starke Robustheit für deutsche Dividenden im Jahr 2020, trotz der wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronakrise.

Von den 30 im Deutschen Aktienindex (DAX) gelisteten Unternehmen haben 14 Unternehmen ihre Dividendenzahlungen in diesem Jahr im Vergleich zu 2019 erhöht. Sieben Unternehmen haben ihre Dividendenzahlung gekürzt und sechs Unternehmen haben die gleiche Dividende wie im Vorjahr gezahlt, nur drei haben keine gezahlt.

Insgesamt werden die DAX-Unternehmen in diesem Jahr schätzungsweise rund 32 Milliarden Euro an Dividenden ausschütten, nur 4,4 Milliarden Euro weniger als 2019.

Gemischtes Resultat bei mittelgroßen und kleinen Firmen

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei mittelgroßen und kleinen börsennotierten deutschen Unternehmen. Von den 60 im MDAX (Mid-Cap-DAX) gelisteten mittelgroßen Unternehmen haben 22 die Dividendenzahlungen für das Jahr 2020 erhöht, 11 haben sie gesenkt, sechs haben die Zahlungen gleich gehalten und 21 haben keine gezahlt.

Von den 70 kleineren Unternehmen, die im SDAX (Small-Cap-DAX) gelistet sind, haben 18 ihre Dividendenzahlungen erhöht, 10 haben sie gekürzt, 10 sind auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr und 32 haben in diesem Jahr keine gezahlt.

Am 29. Mai 2020 schüttete die MBH Corporation plc im Rahmen ihres Jahresergebnisses 2019 erstmals eine Dividende in Höhe von 0,5 Cent pro Aktie aus.

Konstante Dividendenrendite angestrebt

Damit waren sie eines von nur fünf Unternehmen unter mehr als 100 Erstnotierungen in Europa, die im vergangenen Jahr eine Dividende an die Aktionäre ausschütteten. Das Unternehmen strebt eine konstante Dividendenrendite an. Dies ist sowohl für die Art von langfristigen Investoren, die es gewinnen möchte, als auch für die Gründer der Unternehmen, die sich ihm anschließen, wichtig.

Callum Laing, CEO der MBH Corporation plc: „Wenn es um Investitionen in Aktien geht, machen Dividenden einen gewaltigen Teil der Gesamtrendite aus. Die Unternehmen, die Dividenden zahlen, werden auch mit größerer Wahrscheinlichkeit gleichmäßigere Renditen erzielen als Unternehmen, die sich ausschließlich auf Kapitalgewinne verlassen. 

„Dividenden und Dividendenwachstum sind wichtige Indikatoren für die finanzielle Gesundheit und das längerfristige Wachstumspotenzial von Unternehmen.“

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.