Anzeige
Konsequent digital 

Konsequent digital 

Kunden erwarten heute digitale Dienstleistungen mit einfacher Handhabung, echtem Mehrwert, hoher Transparenz und Sicherheit – auch in der Finanzbranche. Die DSL Bank nutzt dieses digitale Geschäftspotenzial bereits sehr erfolgreich mit ihrer Produktvielfalt und der konsequenten Optimierung von digitalen Prozessen. mehr ...

Auszahlung von Corona-Soforthilfen läuft langsam an

Auszahlung von Corona-Soforthilfen läuft langsam an

Nach dem großen Ansturm auf Corona-Soforthilfen für die Wirtschaft kommt die Auszahlung langsam in Gang. Bis Dienstagabend wurden allein in elf Bundesländern mehr als 374.000 Anträge bewilligt, wie eine Länderumfrage der Deutschen Presse-Agentur ergab. Rund 1,3 Milliarden Euro flossen demnach bereits an in Existenznot geratene Unternehmen.

Soforthilfen für Selbstständige: Auszahlung startet

Soforthilfen für Selbstständige: Auszahlung startet

Der Bund will mit bis 50 Milliarden Euro Freiberufler und Landwirte schnell und unbürokratisch in der Coronakrise unterstützen. Die Gelder des Bundes sind seit heute abrufbar.

5vor5 Finanz.News

Abonnieren Sie unseren Newsletter direkt und kostenlos hier:

GfK sieht Konsumklima durch Virus schwer infiziert

GfK sieht Konsumklima durch Virus schwer infiziert

Covid-19 hat massive Auswirkungen auf die Verbraucherstimmung in Deutschland. Der starke Anstieg der Infektionen in Deutschland und die damit einhergehenden Beschränkungen lassen das Konsumklima einbrechen lassen. Der Wert von 2,7 Punkten ist der niedrigste Wert seit Mai 2009. Damals lag das Konsumklima während der Finanz- und Wirtschaftskrise bei 2,6 Punkten.

Immobilienboom beschert Baubranche Rekord-Neugeschäft

Immobilienboom beschert Baubranche Rekord-Neugeschäft

Der Immobilienboom hat der deutschen Baubranche zu Jahresbeginn erneut florierende Geschäfte gebracht. Die Auftragseingänge stiegen im Januar bereinigt um den Effekt von Kalendertagen und Preisänderungen um 6,3 Prozent zum Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit.

“Die Maßnahmen haben präventiven Charakter”

“Die Maßnahmen haben präventiven Charakter”

Angesichts der Coronapandemie und den wirtschaftlichen Folgen passt die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihre Aufsichtspraxis an und ergreift präventive Maßnahmen. Ziel ist eine Entlastung der Banken sowie mehr aufsichtliche Flexibilität bei gleichzeitigem Erhalt der Finanzstabilität.

So arbeiten Sie sicher im Homeoffice

So arbeiten Sie sicher im Homeoffice

Viele Unternehmen haben angesichts der Coronapandemie ihre Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt. Nun bietet der Spezialversicherer Hiscox ein kostenloses Sicherheits-Videolearning für das Arbeiten aus dem Homeoffice.

Mit 156 Milliarden Euro gegen die Krise: Was die Regierung jetzt plant

Mit 156 Milliarden Euro gegen die Krise: Was die Regierung jetzt plant

Die Regierung will den Kampf gegen die Folgen der Corona-Krise aufnehmen – und hat gleich mehrere Schutzschirme aufgespannt. Und hierfür einen Nachtragshaushalt von 156 Milliarden Euro auf den Weg gebracht. Ein Überblick über die Hilfsmaßnahmen

Gates verlässt Aufsichtsräte von Microsoft und Berkshire

Gates verlässt Aufsichtsräte von Microsoft und Berkshire

Microsoft war lange mit dem Namen von Bill Gates verbunden. Jetzt verlässt der Gründer den Verwaltungsrat des Konzerns – um sich stärker auf seine Wohltätigkeits-Aktivitäten zu konzentrieren.

Mehr Cash.

Whatever it takes 2.0? Der Kampf der Notenbanken gegen das Coronavirus

Whatever it takes 2.0? Der Kampf der Notenbanken gegen das Coronavirus

Coronavirus sorgt für Börsenchaos und Notenbank und Politik stemmen sich gegen die Krise. Die amerikanische und britische Notenbank senken Leitzins außerplanmäßig und die EZB beschließt ein ganzes Maßnahmenpaket. Währenddessen sinkt die Rendite der Bundesanleihen auf einen neuen historischen Tiefstand und Bauzinsen verharren auf Rekordtief.

ifo Institut: 56,2 Prozent der deutschen Firmen leiden unter Folgen der Corona-Epidemie

ifo Institut: 56,2 Prozent der deutschen Firmen leiden unter Folgen der Corona-Epidemie

Die deutsche Wirtschaft leidet erheblich unter den Folgen der Corona-Epidemie. 56,2 Prozent der Unternehmen spüren derzeit negative Auswirkungen. Das ergab eine aktuelle Umfrage des ifo Instituts unter knapp 3400 Firmen in Industrie, Handel und bei Dienstleistern. Welche Branchen besonders betroffen sind.

ROUNDUP: Virus-Folgen für die Wirtschaft werden deutlicher

ROUNDUP: Virus-Folgen für die Wirtschaft werden deutlicher

Wer Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel und haltbare Lebensmittel anbietet, hat Konjunktur. Viele andere Firmen trifft die Krankheit ausgerechnet in der Flaute.

Niederlande planen größte grüne Wasserstofffabrik Europas

Niederlande planen größte grüne Wasserstofffabrik Europas

Im Nordosten der Niederlande soll die größte grüne Wasserstofffabrik Europas entstehen. Ein Konsortium der niederländischen Unternehmen Shell, Gasunie und Groningen Seaports präsentierte am Donnerstag in Groningen die Pläne zu dem Projekt “NortH2”.

Coronavirus: Welche Branchen und Unternehmen besonders leiden

Coronavirus: Welche Branchen und Unternehmen besonders leiden

Die Virus-Krise erfasst immer mehr Unternehmen: Ob gestrichene Gewinnziele, Einstellungsstopps oder Schutzausrüstung für Mitarbeiter. Viele Firmen sind nun gezwungen, Konsequenzen zu ziehen. Eine Übersicht von Branchen und Unternehmen.

Ist das Ende der Fahnenstange bei Rhodium erreicht?

Ist das Ende der Fahnenstange bei Rhodium erreicht?

Mit der enormen Preisrally bei Palladium von gut 70 Prozent auf Sicht von zwölf Monaten hat das Edelmetall Gold und Silber in den Schatten gestellt. Ebenfalls um rund 70 Prozent legte Rhodium zu – allerdings in den letzten vier Wochen. Die Gründe dafür liegen in einer ungewöhnlichen Angebots- und Nachfragesituation.

ifo Institut: Unternehmen erwarten steigende Industrieproduktion

ifo Institut: Unternehmen erwarten steigende Industrieproduktion

Am dunklen Horizont der deutschen Industrie ist ein dünner Silberstreif aufgetaucht. Laut ifo Institut erwarten die Betriebe in den kommenden drei Monaten eine leichte Steigerung ihrer Produktion.

ifo Institut: Deutschlands Überschuss wieder gestiegen

ifo Institut: Deutschlands Überschuss wieder gestiegen

Deutschlands Überschuss in der Leistungsbilanz ist im vergangenen Jahr wieder gestiegen und bleibt der weltweit größte.

Geld verleihen, aber sicher!

Geld verleihen, aber sicher!

Den Liebhabern antiker Comics ist der wehrhafte Fischhändler Verleihnix sicher ein Begriff. Ob sein Name unwiderrufliches Programm ist oder er seinen Freunden in dem kleinen gallischen Dorf doch mal ein paar Sesterzen borgt, ist nicht überliefert. Dass das Verleihen von Geld allerdings oft Kummer bereitet, ist allgemein bekannt. Wenn Sie einem Freund oder guten Bekannten doch einmal finanziell aushelfen wollen, wissen ARAG Experten, was Sie beachten sollten.

Bundesregierung hebt Wachstumsprognose wieder an

Bundesregierung hebt Wachstumsprognose wieder an

Im vergangenen Jahr hat die deutsche Wirtschaft merklich an Tempo verloren, der Konjunkturboom ist damit vorerst vorbei. Vor allem der Export schwächelt. Wie geht es weiter?

Coronavirus: Folgen für das globale Wachstum

Coronavirus: Folgen für das globale Wachstum

Der Coronavirus muss keine Millionen Menschen töten, um sich negativ auf globales Wachstum auszuwirken. Ein Marktkommentar von Richard Flax, Chief Investment Officer beim digitalen Vermögensverwalter Moneyfarm.

Volkswirte: Es geht mit der Konjunktur nur langsam aufwärts

Volkswirte: Es geht mit der Konjunktur nur langsam aufwärts

Die deutsche Wirtschaft hatte vor allem wegen der lahmenden Industrie zuletzt zu schnaufen – im begonnenen Jahr 2020 könnte es wieder etwas besser werden. Aber Volkswirte warnen: Es geht nicht schnell und es ist kein Selbstläufer.

Kupfer und Kobalt mit Chancen

Kupfer und Kobalt mit Chancen

Experten gehen von einer anziehenden Kobalt-Nachfrage in 2020 aus. Beim Kupfer wird für Ende 2020 mit einer das Angebot übersteigenden Nachfrage gerechnet.

KPMG: 2019 Rekordjahr für Risikokapital in Deutschland und Europa

KPMG: 2019 Rekordjahr für Risikokapital in Deutschland und Europa

Die Summe der Risikokapitalinvestitionen hat in Deutschland und in Europa vergangenes Jahr neue Rekordhöhen erreicht. Dies ist umso bemerkenswerter, als der weltweite Trend 2019 rückläufig war. Die Zahl der „Einhörner“ steigt auf 110.

Anstieg des Goldpreises in US-Dollar: Wie lange noch?

Anstieg des Goldpreises in US-Dollar: Wie lange noch?

Der Goldpreis steigt in der Tendenz seit Mitte 2018. Auslöser waren vor allem die Umkehr zu einer expansiveren Fed-Zinspolitik und daraus resultierende deutlich sinkende US-Renditen. Der aktuelle Goldpreis kann vollständig durch seine fundamentalen Treiber 10-jährige US-Renditen, US-Inflation sowie Devisenkurs des US-$ erklärt werden und zeigt kein kurzfristiges Korrekturrisiko, so Dr. Klaus Bauknecht von der IKB Deutsche Industriebank.

Polleit, Degussa Goldhandel: “Preisfeuerwerk für Palladium und Rhodium”

Polleit, Degussa Goldhandel: “Preisfeuerwerk für Palladium und Rhodium”

Thorsten Polleit, Chefvolkswirt Degussa Goldhandel, mit einem Kurzkommentar zur Entwicklung bei Palladium und Rhodium.

Von der Saisonalität von Silber profitieren

Von der Saisonalität von Silber profitieren

Meistens steigt der Silberpreis von Januar bis Ende Februar stark an. Diese Saisonrally sollte genutzt werden, sagt Jörg Schulte von der Swiss Resource Capital AG.

 

Versicherungen

Versicherer europaweit unter Druck

Der Stoxx Europe 600 Insurance mit den Versicherungswerten ist am Freitag mit einem Abschlag von drei Prozent mit weitem Abstand schwächster Sektor in Europa gewesen. Auch im Dax lagen Allianz und Munich Re mit minus 1,5 Prozent am Ende.

mehr ...

Immobilien

Wohnungspolitik in Zeiten der Corona-Krise weltweit: Herausforderungen und Lösungen

Die Corona-Pandemie, die im Dezember 2019 ihren Anfang nahm und sich derzeit weltweit rasch ausbreitet, wirkt sich auf die Wirtschaft und damit auch auf den Immobilienmarkt spürbar aus. Private MieterInnen sind betroffen, wenn sie wegen der Eindämmungsbestimmungen kein oder deutlich weniger Einkommen beziehen. Erste Vorschläge und staatliche Maßnahmen zielen darauf ab, den gewerblichen und privaten MieterInnen und WohnimmobilienbesitzerInnen in diesen schwierigen Zeiten möglichst unbürokratisch zu helfen. Welche Regierung was beschlossen hat oder plant, stellt das DIW Berlin vor.

mehr ...

Investmentfonds

Coronakrise: “Gesundheit und stabile Wirtschaft schließen sich nicht aus”

Die geltenden Beschränkungen in Gesellschaft und Wirtschaft allmählich zu lockern und dabei die medizinische Versorgung der gesamten Bevölkerung zu sichern – dafür plädiert jetzt eine interdisziplinäre Gruppe renommierter Wissenschaftler. In ihrem Positionspapier zeigen die Forscher um ifo-Präsident Clemens Fuest und Martin Lohse, Präsident der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte, Wege zu diesem Ziel auf.

mehr ...

Berater

DIN-Norm 77230: Prüfungen jetzt online möglich

Wegen der Coronakrise bietet das Defino Institut für Finanznorm Prüfungen für die Zertifizierung zum “Spezialisten für die private Finanzanalyse – DIN 77230” ab sofort auch im Online-Verfahren an.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT schließt institutionellen US-Fonds und investiert erneut in Boston

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo für den von ihr verwalteten geschlossenen Spezialfonds BVT Residential USA 12 die dritte Investition vorgenommen. Ein Nachfolge-Spezialfonds ist geplant.

mehr ...

Recht

Neuer Mieterschutz in Kraft: Wie Sie durch die Krise kommen

Ab heute gilt für Mieterinnen und Mieter, die durch finanzielle Einschnitte in besonderem Maße von der Corona-Krise betroffen sind, ein erweiterter Kündigungsschutz. Es ist aber für Betroffene laut GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen weitere Unterstützung nötig.

mehr ...