Anzeige
Anzeige
Datenklau am Geldautomaten: Mehr Fälle und höherer Schaden

Datenklau am Geldautomaten: Mehr Fälle und höherer Schaden

Datendiebe haben an Geldautomaten in Deutschland 2017 wieder deutlich häufiger zugeschlagen als vor Jahresfrist. Die Schadenssumme durch das Ausspähen (“Skimming”) von Kartendaten und Geheimnummer (PIN) von Bankkunden ging nach vier Jahren in Folge mit sinkenden Werten erstmals wieder nach oben.

Commerzbank-Chefökonom sieht “Jahr der Inflation”

Commerzbank-Chefökonom sieht “Jahr der Inflation”

Das kommende Jahr wird aus Sicht der Ökonomen von der Commerzbank wirtschaftlich stark durch die Entwicklung der Inflation geprägt sein. Von der Teuerung hänge stark ab, wie schnell sich die Notenbanken von ihrer lockeren Geldpolitik verabschiedeten, sagte Commerzbank-Chefökonom Jörg Krämer am Freitag in Frankfurt.

Eine Milliarde Euro Schiffskredite verbrieft

Eine Milliarde Euro Schiffskredite verbrieft

Die Landesbank NordLB stärkt ihr Kapitalpolster, indem sie die Risiken von rund 4.300 Krediten im Gesamtvolumen von 10,1 Milliarden Euro senkt, darunter auch Schiffskredite. Die Bank teilt damit nach eigenen Angaben künftig mögliche Ausfallrisiken mit Investoren, wie sie am Dienstag erklärte.

“Fortsetzung der Goldhausse ist unvermeidlich”

Die Entwicklung des Goldpreises sowie die Bedeutung des Edelmetalls als Kapitalanlage wird von Investoren nicht selten sehr kontrovers diskutiert. Cash.Online sprach mit Martin Siegel, Geschäftsführer von Stabilitas und erfahrener Experte für Investments in Gold und andere Edelmetalle, über Perspektiven und Potenziale von Gold. mehr ...

Stimmung in der maritimen Wirtschaft hellt sich auf

Stimmung in der maritimen Wirtschaft hellt sich auf

Werften, Reedereien und Hafenbetriebe blicken zunehmend optimistisch in die nähere Zukunft. Das ergab die am Dienstag in Hamburg veröffentlichte Herbst-Umfrage der IHK Nord, das sind zwölf norddeutsche Industrie- und Handelskammern.

Kurssturz bei Technologie-Aktien: Die Gründe

Kurssturz bei Technologie-Aktien: Die Gründe

Das Ringen von Technologie-Aktien und anderen Marktsegmenten hat gestern ab 16 Uhr MEZ in einem massiven Kursrückgang des Technologiesegments von bis zu zehn Prozent kulminiert. Ist damit die Rallye von Technologie-Aktien vorbei?

Bundesbank warnt vor Sorglosigkeit

Bundesbank warnt vor Sorglosigkeit

Die boomende Konjunktur führt dazu, dass die Risiken für Banken und die Finanzstbilität unterschätzt werden können. Davor warnt die deutsche Bundesbank in ihrem Finanzstabilitätsbericht 2017. Es sei verfrüht, angesichts der guten wirtschaftlichen Aussichten Entwarnung zu geben.

“America first” – wirklich?

Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika brüstet sich gern mit dem boomenden Aktienmarkt und führt diesen Erfolg ebenso gerne auf seine eigene Präsidentschaft zurück. Und so ist es absolut folgerichtig, dass sich Trump folgende Frage stellt: Wie kann ich den Aktienmarkt weiter bei Laune halten?  mehr ...

Risikofaktoren im Generika-Segment überwiegen

Risikofaktoren im Generika-Segment überwiegen

Immer wieder werden Generika als preiswerte Alternative für herkömmliche Medikamente genannt und auch darauf verwiesen, dass diese eine lukrative Anlage für Investoren darstellen. Dennoch stellt sich die Frage: Sind Generika ein Segen für die Gesundheitsausgaben aber ein Fluch für Investoren?

Griechenland könnte “Krisenland-Label” verlieren

Griechenland könnte “Krisenland-Label” verlieren

Der allmähliche Wirtschaftsaufschwung in Griechenland nährt die Hoffnung des Ministerpräsidenten Alexis Tsipras, dass das Land das Hilfsprogramm des Eurorettungsfonds ESM nicht in voller Höhe in Anspruch nehmen wird. 

Mehr Cash.

US-Faktoren gefährden den Goldpreis

US-Faktoren gefährden den Goldpreis

1.200 bis 1.350 US-Dollar – in dieser Spanne soll sich der Goldpreis bis Jahresende bewegen. Das meint zumindest Joe Foster, Portfoliomanager und Stratege für die Gold-Fonds des US-amerikanischen Asset-Managers VanEck.

Deutschland wächst weiter

Deutschland wächst weiter

Zunächst scheint die deutsche Konjunktur vom Scheitern der Sondierungsgespräche in Berlin nicht betroffen, die Prognosen deuten auf weiteres Wachstum hin. Doch sollten die Parteien die Regierungsbildung nicht zu lange herauszögern, die Wirtschaft würde unter der anhaltenden Unsicherheit leiden.

“Marktvolatilität wird ansteigen”

“Marktvolatilität wird ansteigen”

Nach dem abrupten Ende der “Jamaika-Sondierungen” sieht Dr. Wolfgang Bauer, M&G Investments, nicht unerhebliche Auswirkungen für die Kapitalmärkte.

Fratzscher und Fuest über gescheiterte Jamaika-Sondierungen

Fratzscher und Fuest über gescheiterte Jamaika-Sondierungen

Marcel Fratzscher und Clemens Fuest, die Präsidenten des DIW und des Ifo-Institutes haben sich zu den geplatzten Koalitionsverhandlungen geäußert. Beide sprechen sich gegen Neuwahlen aus, ihre Begründungen unterscheiden sich aber leicht.

Des Widerspenstigen Zähmung – ein Jahr Donald Trump

Des Widerspenstigen Zähmung – ein Jahr Donald Trump

Den Anfang kann man getrost als holprig betrachten. Wie ein Elefant im Porzellanladen ist US-Präsident Donald Trump die ersten Monate seiner Amtszeit durch das politische Washington getrampelt, hat politische Freunde und Gegner, Medien und Wirtschaftskräfte gleichermaßen düpiert – ohne auch nur ansatzweise erkennen zu lassen, dass er bereit ist aus seinen Fehlern zu lernen. Ein Gastbeitrag von Dr. Mauricio Vargas, Union Investment

Warum Fusionen bei Genossenschaftsbanken und Sparkassen meist erfolgreich sind

Warum Fusionen bei Genossenschaftsbanken und Sparkassen meist erfolgreich sind

Um ihre Wettbewerbsposition zu verbessern, erwägen immer mehr Sparkassen und Genossenschaftsbanken einen Zusammenschluss mit anderen Instituten. Die erhofften Ziele werden von den meisten Geldhäusern auch zum Großteil erreicht, zeigt die “Fusionen-Studie 2017” der Unternehmensberatung Berg Lund & Company.

Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Insurtech-Boom: Versicherer geben sich gelassen

Die Mehrheit der deutschen Versicherer sehen die Konkurrenz durch Insurtechs nicht als Bedrohung für das eigene Geschäftsmodell. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Auf das disruptive Potenzial von Internet-Riesen wie Google oder Amazon blickt die Branche demnach mit größerer Sorge.

mehr ...

Immobilien

Vonovia will österreichischen Immobilienkonzern Buwog schlucken

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will sich in einem Milliarden-Deal den österreichischen Rivalen Buwog einverleiben. Beide Unternehmen hätten eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, teilte Vonovia am Montag in Bochum mit.

mehr ...

Investmentfonds

Globale Trends auf dem ETF-Markt

ETFs waren bei Anlegern weltweit in 2017 stark gefragt, auch im November hat sich der Trend fortgesetzt. Besonders beliebt waren Aktien ETFs. Die Entwicklung auf den globalen ETF-Märkten im November und im bisherigen Jahresverlauf hat Amundi zusammengefasst.

mehr ...

Berater

Elke König als oberste Bankenabwicklerin in Europa bestätigt

Die frühere Chefin der deutschen Finanzaufsicht Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), Elke König, bleibt für fünf weitere Jahre oberste Bankenabwicklerin in Europa.

mehr ...

Sachwertanlagen

Dr. Peters kündigt weiteres Hotelprojekt an

Die Dr. Peters Group aus Dortmund hat ein Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Düsseldorf und der Messe erworben. Auf dem Grundstück sollen bis Mitte 2020 ein 3-Sterne-plus Hotel der Marke Holiday Inn Express und ein Parkhaus entstehen.

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...