Anzeige
Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen? mehr ...

Anzeige
Erstklassiger Lösungsanbieter für hybrides Maklermodell

Erstklassiger Lösungsanbieter für hybrides Maklermodell

Anleger, Vorsorgesparer und Versicherungskunden favorisieren zunehmend Makler, die sowohl fachliches Know-how als auch digitale Angebote und Dienstleistungen bereitstellen. Als überzeugter Fürsprecher des hybriden Beratungsmodells bietet die BCA AG ein umfassendes digitales Serviceangebot und vertriebsunterstützende Dienstleistungen, die den Beratungs- und Organisationsalltag eines Maklers deutlich entlasten. mehr ...

Anzeige
WIFO goes digital –  die WIDIX AG kommt

WIFO goes digital –  die WIDIX AG kommt

Die digitalen Lösungen der WIDIX AG unterstützen Versicherungsmakler optimal und zuverlässig während der einzelnen Prozesse bis hin zum Vertragsabschluss, sparen Zeit und Kosten und erhöhen Renditen nachweisbar. mehr ...

Zinstief kostet Sparer Milliarden

Zinstief kostet Sparer Milliarden

Das seit Jahren anhaltende Zinstief kostet Deutschlands Privathaushalte einer Studie zufolge Milliarden. 732 Milliarden Euro sind Anlegern nach Berechnungen der DZ Bank insgesamt in den Jahren 2010 bis einschließlich 2020 entgangen, weil Spareinlagen, Rentenpapiere, Anleihen und Versicherungen nur noch vergleichsweise mickrig verzinst werden.

Wie sich ein harter Brexit auf Lagerhaltung und Warenwege auswirkt

Wie sich ein harter Brexit auf Lagerhaltung und Warenwege auswirkt

Sofern die bestehenden Differenzen bis zum Jahresende nicht doch noch überwunden oder in letzter Sekunde eine Verlängerung der Übergangsphase beschlossen wird, gilt Großbritannien ab dem 1. Januar 2021 als Drittland ohne Abkommen. Gastbeitrag von Katja Conradt und Jan Eberhardt, Rödl & Partner

5vor5 Finanz.News

Abonnieren Sie unseren Newsletter direkt und kostenlos hier:

Würgt die zweite Welle den Aufschwung ab?

Würgt die zweite Welle den Aufschwung ab?

Unter Volkswirten geht die Furcht vor den möglichen ökonomischen Folgen einer zweiten Welle der Corona-Pandemie um. “Der konjunkturelle Aufschwung dürfte bis zum Frühjahr weitgehend zum Erliegen kommen”, sagte die Chefvolkswirtin der staatlichen Bankengruppe KfW, Fritzi-Köhler Geib, in einer dpa-Umfrage. “Dadurch dürfte auch die Arbeitslosigkeit in den kommenden Monaten stagnieren oder – wenn es schlecht läuft – deutlich zunehmen”, fügte sie hinzu.

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Entscheidung über Wirecard-Verkauf im November?

Der Insolvenzverwalter des Skandalkonzerns Wirecard erwartet für November die Entscheidung über den Verkauf des Kerngeschäfts bei dem insolventen Bezahldienstleister. Das schreibt der Anwalt Michael Jaffé in einem Brief an die Mitarbeiter, über den die “Süddeutsche Zeitung” berichtete.

Altmaier will „Unternehmerlohn“ für Selbstständige

Altmaier will „Unternehmerlohn“ für Selbstständige

Die staatlichen Überbrückungshilfen kommen bei vielen Selbstständigen nicht an. Der Wirtschaftsminister will nachbessern.

Sparschweine prall gefüllt: Privates Geldvermögen auf Rekordhoch

Sparschweine prall gefüllt: Privates Geldvermögen auf Rekordhoch

Die Menschen in Deutschland haben in der Corona-Krise im zweiten Quartal mehr auf die hohe Kante gelegt und von der Erholung an den Aktienmärkten profitiert. In der Summe waren sie Ende Juni so reich wie nie. Nach Angaben der Deutschen Bundesbank stieg das Geldvermögen der privaten Haushalte in Form von Bargeld, Wertpapieren, Bankeinlagen sowie Ansprüchen gegenüber Versicherungen auf den Rekordwert von rund 6.630 Milliarden Euro. Das waren 253 Milliarden Euro oder vier Prozent mehr als im ersten Vierteljahr.

280 Milliarden Dollar? Alibaba-Ableger Ant sieht wegen starker Nachfrage höhere Bewertung

280 Milliarden Dollar? Alibaba-Ableger Ant sieht wegen starker Nachfrage höhere Bewertung

Starkes Interesse von Investoren: Der chinesische Alibaba-Ableger Ant Group hält Insidern zufolge bei seinem Börsengang nun eine noch höhere Bewertung des eigenen Unternehmens für möglich. Der Finanzarm der weltgrößten chinesischen Online-Handelsplattform Alibaba strebe nun eine Bewertung von rund 280 Milliarden Dollar (239 Milliarden Euro) an. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg und beruft sich dabei auf vertraute Personen.

Wirtschaft: Langer Weg aus dem Corona-Tal

Wirtschaft: Langer Weg aus dem Corona-Tal

Die Folgen der Coronakrise werden Verbraucher, Arbeitnehmer und Unternehmen noch lange beschäftigen – wohl auch viel länger, als erhofft. Das Vorkrisenniveau werde voraussichtlich erst Ende 2021 erreicht, heißt es in der Herbstprognose führender Wirtschaftsforschungsinstitute. Nach beispiellosen Einbrüchen dürfte die Wirtschaft demnach erst Ende 2022 wieder normal ausgelastet sein.

Mehr Cash.

Trotz Corona und Homeoffice: Das Büro stirbt nicht aus

Trotz Corona und Homeoffice: Das Büro stirbt nicht aus

Im zweiten und dritten Quartal haben die deutschen Unternehmen nach Marktdaten des großen internationalen Maklers Savills in den sieben größten Städten jeweils nur noch halb so viel neue Bürofläche angemietet wie im langjährigen Durchschnitt. Doch bedeutet dies, dass wegen des Trends zur Arbeit im Homeoffice Unternehmen nun flächendeckend keine Büros mehr brauchen? Keineswegs.

Banken müssen sich auf mehr Firmenpleiten einstellen

Banken müssen sich auf mehr Firmenpleiten einstellen

Die Deutsche Bundesbank hat an die Kreditinstitute appelliert, den Geldhahn in der Corona-Krise auch bei steigenden Firmenpleiten offen zu lassen. Die sollen laut Schätzungen in den ersten Monaten des Jahres 2021 auf mehr als 6000 Fälle pro Quartal steigen. Das wären weniger als in der globalen Finanzkrise, als etwa 8000 Unternehmen pro Vierteljahr betroffen waren.

Grenzüberschreitende Rechtsstreitigkeiten nach hartem Brexit

Grenzüberschreitende Rechtsstreitigkeiten nach hartem Brexit

Da das Vereinigte Königreich (UK) schon in einem Vierteljahr nicht mehr der EU angehören wird, ist es aktuell sehr wahrscheinlich, dass es tatsächlich zu einem Ausscheiden ohne Abkommen kommt. Deutschland müsste dann gegenüber Großbritannien die Regeln des internationalen Privatrechts anwenden. Gastbeitrag von Frank J. Bernardi, Rödl & Partner

US-Wahl: “Beide Kandidaten brauchen eine starke Performance”

US-Wahl: “Beide Kandidaten brauchen eine starke Performance”

Die Spannung im US-Wahlkampf steigt: Am Dienstag treffen Joe Biden und Donald Trump bei der ersten TV-Debatte aufeinander. Der Kampagnen- und Strategieberater Julius van de Laar blickt im Video-Interview mit Cash.-Redakteur Kim Brodtmann auf das Duell voraus.

Ökostrom-Anteil in diesem Jahr bisher bei rund 48 Prozent

Ökostrom-Anteil in diesem Jahr bisher bei rund 48 Prozent

Nahezu die Hälfte des Stromverbrauchs in Deutschland wurde in den ersten neun Monaten des Jahres aus erneuerbaren Energien gedeckt. Der Ökostrom-Anteil soll weiter steigen.

Harter Brexit: Wegfall der Arbeitnehmerfreizügigkeit und der Dienstleistungsfreiheit

Harter Brexit: Wegfall der Arbeitnehmerfreizügigkeit und der Dienstleistungsfreiheit

Mehr als vier Jahre sind seit dem Referendum, in welchem die Bürger des Vereinigten Königreichs über den Austritt aus der Europäischen Union (EU) abstimmten, vergangen. Der Status quo: Großbritannien ist aus der EU ausgetreten und das Austrittsabkommen endet am 31. Dezember 2020. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Benjamin Onnis, FPS

Beschleunigt Corona die Abkehr vom Bargeld?

Beschleunigt Corona die Abkehr vom Bargeld?

Die Corona-Krise beschleunigt nach einer Verbraucherstudie die allmähliche Abkehr der Europäer vom Bargeld. Demnach bezahlen in 10 europäischen Ländern im Schnitt nur noch 36 Prozent der Verbraucher am liebsten bar. Das ist das Ergebenis einer Studie der Unternehmensberatung PwC Strategy&. Vor einem Jahr waren es mit 43 Prozent noch deutlich mehr. Häufiger bezahlt wird stattdessen sowohl mit Debitkarten – in Deutschland als Girocard bekannt – und mit mobilen Bezahlapps.

Mieten und Immobilienpreise trotz Krise weiter gestiegen

Mieten und Immobilienpreise trotz Krise weiter gestiegen

Mieten und Immobilienpreise trotz des historischen wirtschaftlichen Einbruchs bis zuletzt weiter gestiegen. Die Dynamik hat sich allerdings etwas verlangsamt, zumindest bei den Mieten. Das ergibt sich aus einem aktuellen Wochenbericht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Julius van de Laar kommentiert US-Wahl auf Cash.Online

Julius van de Laar kommentiert US-Wahl auf Cash.Online

Ab Ende September wird Julius van de Laar exklusiv auf Cash.Online in einer Video-Kolumne den Verlauf des US-amerikanischen Präsidentschaftswahlkampfs kommentieren. In den Jahren 2008 und 2012 arbeitete er als hauptamtlicher Wahlkämpfer für Barack Obama.

Brexit und Investitionsschutz

Brexit und Investitionsschutz

Großbritannien ist mit Stichtag 1. Februar 2020 förmlich aus der Europäischen Union ausgetreten. Seitdem gilt eine Übergangsphase bis 31. Dezember 2020. Bis dahin findet in und gegenüber dem Vereinigten Königreich das bestehende EU-Recht weiter Anwendung, einschließlich die mit dem Binnenmarkt verbundenen EU-internen Investitionssicherheiten. Gastbeitrag von Rechtsanwältin Aziza Yakhloufi, Rödl & Partner

Nachhaltigkeit: Oft noch ein Buch mit sieben Siegeln

Nachhaltigkeit: Oft noch ein Buch mit sieben Siegeln

Über Nachhaltigkeit wird viel geschrieben und gesprochen. Doch viele private Investoren wissen mit dem Begriff „nachhaltige Kapital- und Geldanlagen“ nur wenig anzufangen. Gerade einmal 14 Prozent können ihn richtig erklären. Männer kennen sich etwas besser damit aus als Frauen, schätzen ihr Wissen aber auch häufiger falsch ein. Das zeigt die jüngste Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), “Wie halten es die Anleger mit der Nachhaltigkeit?”

Aktienanlage: Das bewegt diese Woche den Markt

Aktienanlage: Das bewegt diese Woche den Markt

Anleger sind weiterhin vorsichtig. Aktuelle Konjunkturdaten oder neue Corona-Botschaften könnten den Dax stark schwanken lassen. Was diese Woche den Markt bewegt.

Studie: Private Finanzvermögen haben Corona-Delle wieder wettgemacht

Studie: Private Finanzvermögen haben Corona-Delle wieder wettgemacht

Das Finanzvermögen der Privathaushalte in Deutschland ist nach der Corona-Delle einer Analyse der ING Deutschland zufolge bereits wieder auf Rekordniveau gestiegen. Da sich die Börsen wieder erholten und viele Menschen weiterhin kräftig Geld anlegen, geht die ING davon aus, dass das Finanzvermögen der Haushalte in Summe per Ende Juni auf rund 6,55 Billionen Euro gestiegen ist.

Harter Brexit: Die Folgen für Patente, Marken und Designs

Harter Brexit: Die Folgen für Patente, Marken und Designs

Am 31. Januar 2020 hat das Vereinigte Königreich (VK) die EU verlassen. Der Übergangszeitraum, in dem das VK noch Teil der Zollunion und des Binnenmarktes bleibt, endet mit Ablauf des Jahres 2020. Von der Möglichkeit, den Übergangszeitraum zu verlängern, wurde kein Gebrauch gemacht. Was das für die Inhaber von Marken, Patenten und Designs in Europa bedeutet. Gastbeitrag von Dr. Daniel Kendziur, Simmons & Simmons LLP

Wirecard-Insolvenzverwalter: Brasilien-Geschäft vor Verkauf

Wirecard-Insolvenzverwalter: Brasilien-Geschäft vor Verkauf

Die erste Beteiligung des angeschlagenen Zahlungsdienstleisters Wirecard steht nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters kurz vor dem Verkauf. Vorbehaltlich der Zustimmung brasilianischer Aufsichtsbehörden solle Wirecard Brazil vollständig an eine Tochtergesellschaft der an der New Yorker Börse gelisteten PagSeguro Digital Ltd. – ebenfalls ein Anbieter von Finanztechnologie – gehen, teilte Rechtsanwalt Michael Jaffé in München mit.

Südamerika-Deal: Merkel zweifelt an Umsetzung des Mercosur-Abkommens

Südamerika-Deal: Merkel zweifelt an Umsetzung des Mercosur-Abkommens

Dass in Brasilien immer mehr Regenwald verschwindet, beunruhigt die ganze Welt – denn der Amazonas ist extrem wichtig fürs Klima. Vor diesem Hintergrund sieht Kanzlerin Merkel derzeit das geplante Handelsabkommen mit Südamerika kritisch. Und nicht nur sie.

Großverdiener im Sport: Die best bezahlten Athleten der Welt

Großverdiener im Sport: Die best bezahlten Athleten der Welt

Der 20-malige Grand-Slam Sieger Roger Federer ist der bestbezahlte Sportler 2020 – rund 106,3 Millionen US-Dollar verdiente der Schweizer seit Juni 2019. Die Verfolger.

 

Versicherungen

Carsten Maschmeyer: „Wir wollen, dass der Siegeszug dieser digitalen Erfolgsgeschichte weitergeht“

Der Unternehmer und Ex-AWD-Vorstandsvorsitzender Carsten Maschmeyer ist mit der von ihm gegründeten Venture-Capital-Firma Alstin Capital bei Neodigital eingestiegen. Mit ihm als Partner will sich der digitale Sachversicherer und Dienstleister deutlich breiter aufstellen. Cash.-Redakteur Jörg Droste traf Carsten Maschmeyer und Neodigitalvorstand Stephen Voss und sprach mit ihnen über den Einstieg, ihre Pläne und die Folgen der Coronapandemie für die digitale Transformation und deutschen Versicherungsmarkt.  

mehr ...

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Alexander Schlichting wird Vorstands-Chef der Project Beteiligungen AG

Der Aufsichtsrat der Project Beteiligungen AG hat Alexander Schlichting (45) mit Wirkung zum 26. Oktober 2020 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Ottmar Heinen ist “infolge divergierender Ansichten” ausgeschieden. Gleichzeitig verstärkt sich die für den Publikumsvertrieb verantwortliche Project Vermittlungs GmbH mit Christian Grall (34) als weiterem Geschäftsführer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...