1. Juni 2019, 10:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ein guter Puffer: Über Handelsstreit, Brexit und die Sorgen der Anleger

Es wird einem angst und bange, wenn Prognosen abgegeben werden, bei denen man die Augenbrauen hochzieht und die dann auch noch in kürzester Zeit zur Realität werden. Auf der Jahrestagung der International Capital Market Association (ICMA) bat Mandy DeFilippo, Chair der ICMA, Isabelle Mateos y Lago, Managing Director und Deputy Head of Official Institutions Group bei BlackRock, kurz die wesentlichen Treiber der internationalen Kapitalmärkte darzustellen. Mateos y Lago fasste für die Börsenzeitung zusammen.

Brexit-england-uk-europa-krise-wirtschaft-shutterstock 668595676 in Ein guter Puffer: Über Handelsstreit, Brexit und die Sorgen der Anleger

Erstens: die internationalen Handelsspannungen. Zweitens: die geopolitischen Risiken in Europa und hier konkret der Brexit, bei dem Mateos y Lago davon ausgeht, dass sich die Erleichterung über die Brexit-Verlängerung in eine erhöhte Unsicherheit wandeln wird. Es sei eine Verlängerung der Unsicherheit, da es nun zu einem größeren Spektrum an möglichen Entscheidungen komme.

Drittens: Die Golfregion sei ein entscheidender Krisenherd, speziell die Entwicklungen um Iran und Saudi-Arabien. DeFilippo hakte nach, wo sich Anleger aufhalten sollten. Mateos y Lagos prompte Antwort: Staatsanleihen seien gut. Die sicheren waren gemeint. “It is a good buffer”, so Mateos y Lago.

Staatsanleihen als Puffer?

Und was für ein guter Puffer die sicheren Staatsanleihen in den vergangenen 14 Tagen waren, vor allem die Bundesanleihen und die US-Staatsanleihen. Denn es gab eine enorme Flucht in die sicheren Häfen mit den zehnjährigen Bundrenditen auf Rekordtief.

Das von Mateos y Lago dargestellte Kapitalmarktszenario war auf einen Horizont von mehreren Wochen bzw. einigen Monaten ausgelegt. So schnell kann es gehen. Und alle drei Faktoren werden die Märkte weiter in Aufruhr versetzen und die Flucht in Sicherheit noch befeuern.

 Am Freitag kam es zur nächsten Eskalationsstufe im US-Handelsstreit. Die USA erheben Strafzölle von 5% auf Importe aus Mexiko. Diese sollen bis Oktober jeden Monat um 5 Prozentpunkte auf dann 25% angehoben werden. Selbstredend, dass diese extreme Maßnahme Mexikos Wirtschaft erheblich zusetzen wird. Aber auch die USA werden dabei Schaden nehmen.

 

Seite 2: Was man vom Brexit und der Golfregion erwarten muss

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Barmenia, DFV und R+V gründen Konsortium für bKV und Pflege

Die Barmenia Krankenversicherung, die R+V Krankenversicherung und die DFV Deutsche Familienversicherung haben das deutschlandweit erste Konsortium für die betriebliche Krankenversicherung (bKV) gegründet. Erstmalig gehen damit drei private Krankenversicherer gemeinsam in der  bKV auf Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

2020: Fiskalpolitik als Impulsgeber für die Märkte?

Der Ausblick für 2020 hängt vom Gleichgewicht zwischen den politischen Risiken und den finanz- und geldpolitischen Reaktionen ab. NN IP sieht großes Potenzial für fiskalische Stimulusmaßnahmen, bleibt in europäischen Aktien übergewichtet und geht davon aus, dass zyklische Aktien besser abschneiden als defensive Titel. Bei nachhaltigen Aktien liegt der Fokus auf Infrastruktur für erneuerbare Energien, nachhaltige Landwirtschaft und Anbieter von Gesundheitslösungen.

mehr ...

Berater

SPD erwägt Ausstieg aus Steuerförderung von Riester-Renten

Die SPD erwägt einen grundlegenden Umbau bei der privaten Altersvorsorge. So soll die Steuerförderung von Riester-Verträgen auf den Prüfstand gestellt werden, wie aus einem Zwischenbericht einer Parteikommission zur Zukunft der Alterssicherung hervorgeht, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Mimco kauft weiteres Einzelhandelsobjekt

Der Asset- und Investment-Manager Mimco Capital Sàrl aus Luxemburg hat für seinen neuen Fonds Everest One in das Einzelhandelsobjekt “Neues Südertor” in Lippstadt einen zweistelligen Millionenbetrag investiert. Geplant ist auch eine Aufwertung des Gebäudes.

mehr ...

Recht

Black Friday: Vorsicht bei der großen Schnäppchenjagd

Der Countdown zum Black Friday läuft: Zahlreiche Händler feiern den Topseller-Tag mit speziellen Aktionen und Sonderrabatten, quasi ein Auftakt für das Weihnachtsgeschäfts. Doch wie sieht es mit einem eventuellen Rückgabe- und Umtauschrecht aus, wenn – Mann oder Frau – sich verkauft haben. Rechtsexperten der Arag klären auf, was bei reduzierter Ware und vorschnellen, unüberlegten Kaufentscheidungen zu beachten ist.

mehr ...