Run auf Logistik-Immobilien geht weiter

Luftbild der Logistik-Immobilie in Großbeeren
Logistik-Immobilie in Großbeeren, die Warburg-HIH Invest erworben hat.

Erneut melden zwei Asset Manager den Erwerb von Logistikzentren. Real I.S. lässt in Holland neu bauen, Warburg-HIH Invest kauft ein zehn Jahre altes Objekt in der Nähe von Berlin.

Die Real I.S. AG hat ein neues Logistikzentrum mit einer Fläche von mehr als 15.500 Quadratmetern im niederländischen Den Hoorn in der Nähe von Den Haag für den Immobilien-Spezial-AIF „Real I.S. BGV VII Europa“ erworben. Verkäufer ist ein Joint Venture zwischen dem Projektentwickler Delta Development Group (Delta) und European Logistics Real Estate Partners (ELREP). Über den Kaufpreis wurde Real I.S. zufolge Stillschweigen vereinbart.

Künftiger Mieter der Immobilie ist der schwedische Hersteller von Maschinenwerkzeugen Sandvik, der diese voraussichtlich ab Mai dieses Jahres als Verteilzentrum nutzen wird. Die Laufzeit des Mietvertrags beträgt 15 Jahre mit Verlängerungsoption. Das Gebäude weist der Mitteilung zufolge eine durchweg positive Energieeffizienz auf und verfüge über einen „CO2-absorbierenden Bodenbelag“. Ob es sich dabei zum Beispiel um Rasen oder um ein neuartiges Material handelt, geht aus der Mitteilung nicht hervor. Auf dem Dach sollen zudem Solarmodule auf einer Gesamtfläche von 10.000 Quadratmetern installiert werden.

„Auch in Zeiten der Corona-Pandemie erweist sich der Markt für Logistikinvestments als robuste Assetklasse. Wir werden der Logistikbranche auch in diesem Jahr besondere Aufmerksamkeit schenken“, kommentiert Melanie Grüneke, Head of Country der Real I.S. AG Netherlands. „Die Niederlande sind eines der Schwerpunktländer unseres internationalen Immobilienportfolios. Der dortige Logistikmarkt zählt nach wie vor zu den attraktivsten Sektoren“, so Axel Schulz, Global Head of Investment bei der Real I.S. AG.

Warburg-HIH Invest kauft von DWS

Die Warburg-HIH Invest Real Estate hat im Güterverkehrszentrum (GVZ) Großbeeren südlich von Berlin eine Logistikimmobilie für ihren offenen Spezial-AIF „Warburg-HIH Deutschland Logistik Invest“ erworben. Die Immobilie in der Märkischen Allee 4-10 ist an die Ingram Micro CFS Fulfillment GmbH vollvermietet. Der E-Commerce-Dienstleister betreut der Mitteilung zufolge unter anderem das Retourengeschäft für Fashionunternehmen und ist in Großbeeren auch für weitere Unternehmen aus den Bereichen E-Commerce, Genussmittel und Beauty tätig.

Der Logistikkomplex wurde 2010/11 errichtet und verfügt über eine Gesamtmietfläche von mehr als 28.900 Quadratmetern. Neben den etwa 27.300 Quadratmetern Logistikfläche sind zudem auf 1.300 Quadratmetern Büroflächen und 168 PKW-Stellplätze vorhanden. Photovoltaikanlagen auf dem Dach ermöglichen ebenfalls eine ökologische Bewirtschaftung. Verkäufer der Logistik-Immobilie ist ein institutioneller Immobilienfonds der DWS. Die Transaktion erfolgte im Rahmen eines Share Deals. Über den Kaufpreis wurde in diesem Fall ebenfalls Stillschweigen vereinbart.

Das geplante Fondsvolumen des „Warburg-HIH Deutschland Logistik Invest“ beträgt 500 Millionen Euro. Das Eigenkapitalvolumen in Höhe von 275 Millionen Euro ist bereits vollständig bei institutionellen Investoren eingesammelt. In den vergangenen zwölf Monaten hat der Fonds ein Portfolio von neun Logistikhallen mit einem Volumen von knapp 250 Millionen Euro aufgebaut. 

Lars Bothe, Senior Transaction Manager Germany bei der Warburg-HIH Invest, sagt: „Das starke Interesse nationaler und internationaler Investoren am Logistikimmobilienmarkt Berlin ist ungebrochen und wurde im Zuge von COVID-19 weiter bestärkt. Wir erwarten in den kommenden Quartalen keine Entspannung des Marktgeschehens aufgrund der anhaltend hohen Nachfrage nach Core-Objekten wie diesem.“

Foto: Warburg-HIH Invest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.