1. Februar 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hochzeit zwischen Bâloise und Gothaer?

Die Schweizer Versicherungsgruppe Bâloise mit Hauptsitz in Basel und die Kölner Gothaer Versicherungsbank VVaG verhandeln über eine Fusion.

Beide Unternehmen befinden sich derzeit in einer sogenannten ?Due Diligence?. Das Verfahren umfasst die gegenseitige Buchprüfung sowie eine umfassende Analyse potenzieller Chancen und Risiken.
Eine Absichtserklärung ist bereits unterzeichnet, der Ausgang der Verhandlungen aber offen.

Kommt die strategische Partnerschaft zustande, so handelt es sich um die erste Verschmelzung zweier Versicherungsgruppen mit verschiedenen Rechtsformen. Die Gothaer ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (VVaG), die Bâloise eine börsennotierte Gesellschaft. Brisant: VVaGs befinden sich formal im Besitz der Mitglieder, haben also keine Eigner. Eine erfolgreiche Fusion könnte weiteren Versicherungen im Konsolidierungsprozess, der vor allem von Beraterseite gefordert wird, als Vorbild dienen. Rund zwei Drittel der europäischen Versicherungskonzerne firmieren in der genossenschaftlichen Rechtsform der VVaG und könnten dem Beispiel der Gothaer folgen.

Die Bâloise Gruppe beschäftigt rund 8.000 Mitarbeiter und ist mit dem Deutschen Ring, Hamburg, und den Basler Versicherungen, Bad Homburg, in Deutschland vertreten. Mit über 3,5 Millionen Mitgliedern und Beitragseinnahmen von rund 4 Milliarden Euro gehört die Gothaer zu den 15 größten Versicherungskonzernen in Deutschland. Bei einem Zusammenschluss entstünde ein Konzern mit etwa sieben Milliarden Euro Prämienvolumen, es käme zudem zu Synergieeffekten in Vertrieb und Verwaltung. Beide Anbieter würden ihr Nischendasein aufgeben und ihre Marktpräsenz deutlich steigern.

Nach Angaben der Financial Times Deutschland (FTD) sieht der Fusionsplan eine Zusammenfassung aller Aktivitäten beider Gruppen unter dem Dach einer gemeinsamen Holding in Köln vor, an dieser soll die Bâloise 51 Prozent halten. Die im deutschen Markt deutlich stärker vertretene Gothaer wird im Gegenzug mit 15 Prozent der Aktien größter Anteilseigner der Bâloise werden, zudem wird Gothaer-Chef Werner Görg die Kölner Holding führen, so die FTD. (hb)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...