Anzeige
26. Februar 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz rutscht tief in die roten Zahlen

Die Finanzkrise hat die Bilanz der Allianz Gruppe tief rot gefärbt: Europas größter Versicherer hat das Jahr 2008 mit einem Verlust von 2,4 Milliarden Euro abgeschlossen ? Schuld ist vor allem das desaströse Ergebnis der Dresdner Bank.

Nach einem Rekordgewinn von acht Milliarden Euro im Vorjahr steht nun ein Verlust von 2,4 Milliarden Euro zu Buche. Bis zuletzt hat sich die Dresdner Bank als Verlustbringer für den Versicherungsriesen erwiesen: Das Ergebnis sowie die Auswirkungen des Verkaufs an die Commerzbank haben die Bilanz der Allianz im vergangenen Jahr mit 6,4 Milliarden Euro belastet, teilt der Konzern mit.

Branchenprimus wagt keinen Ausblick für 2009

Auch das Versicherungsgeschäft ist von der Finanzkrise betroffen: Im Kerngeschäft, der Schaden- und Unfallversicherung, sind die Prämieneinnahmen mit 43,2 Milliarden Euro konstant geblieben (Vorjahr: 43,4 Milliarden Euro). Das operative Ergebnis ging um zehn Prozent auf 5,6 Milliarden Euro zurück. Die Combined Ratio stieg von 93,6 auf 95,1 Prozent.

In der Lebens- und Krankenversicherung sanken die Prämieneinnahmen um 9,7 Prozent auf 45,6 Milliarden Euro. Vor allem der Absatz von Fondspolicen und der Bankenvertrieb sind zurückgegangen, während die Nachfrage nach traditionellen Lebensversicherungen leicht anstieg. Das operative Ergebnis hat sich von drei auf 1,2 Milliarden Euro mehr als halbiert. Neben den rückläufigen Anlageergebnissen sei dies auf die schwierige Marktsituation in den USA zurückzuführen.

Die Dividende für 2008 kürzt die Allianz von 5,50 auf 3,50 Euro je Aktie. ?Die schwierigen Bedingungen am Kapitalmarkt werden auch 2009 anhalten. Wir befinden uns im stärksten Wirtschaftsabschwung seit Jahrzehnten?, kommentiert der Vorstandsvorsitzende der Allianz SE, Michael Diekmann. Einen Ausblick für 2009 wagt der Konzernlenker nicht. (hi)

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...