26. Februar 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz rutscht tief in die roten Zahlen

Die Finanzkrise hat die Bilanz der Allianz Gruppe tief rot gefärbt: Europas größter Versicherer hat das Jahr 2008 mit einem Verlust von 2,4 Milliarden Euro abgeschlossen ? Schuld ist vor allem das desaströse Ergebnis der Dresdner Bank.

Nach einem Rekordgewinn von acht Milliarden Euro im Vorjahr steht nun ein Verlust von 2,4 Milliarden Euro zu Buche. Bis zuletzt hat sich die Dresdner Bank als Verlustbringer für den Versicherungsriesen erwiesen: Das Ergebnis sowie die Auswirkungen des Verkaufs an die Commerzbank haben die Bilanz der Allianz im vergangenen Jahr mit 6,4 Milliarden Euro belastet, teilt der Konzern mit.

Branchenprimus wagt keinen Ausblick für 2009

Auch das Versicherungsgeschäft ist von der Finanzkrise betroffen: Im Kerngeschäft, der Schaden- und Unfallversicherung, sind die Prämieneinnahmen mit 43,2 Milliarden Euro konstant geblieben (Vorjahr: 43,4 Milliarden Euro). Das operative Ergebnis ging um zehn Prozent auf 5,6 Milliarden Euro zurück. Die Combined Ratio stieg von 93,6 auf 95,1 Prozent.

In der Lebens- und Krankenversicherung sanken die Prämieneinnahmen um 9,7 Prozent auf 45,6 Milliarden Euro. Vor allem der Absatz von Fondspolicen und der Bankenvertrieb sind zurückgegangen, während die Nachfrage nach traditionellen Lebensversicherungen leicht anstieg. Das operative Ergebnis hat sich von drei auf 1,2 Milliarden Euro mehr als halbiert. Neben den rückläufigen Anlageergebnissen sei dies auf die schwierige Marktsituation in den USA zurückzuführen.

Die Dividende für 2008 kürzt die Allianz von 5,50 auf 3,50 Euro je Aktie. ?Die schwierigen Bedingungen am Kapitalmarkt werden auch 2009 anhalten. Wir befinden uns im stärksten Wirtschaftsabschwung seit Jahrzehnten?, kommentiert der Vorstandsvorsitzende der Allianz SE, Michael Diekmann. Einen Ausblick für 2009 wagt der Konzernlenker nicht. (hi)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz: Dental-Zusatzversicherungen ohne Wartezeit überzeugen im Vertrieb

Die zum 1. Januar 2020 eingeführten Allianz Dental-Zusatztarife ohne Wartezeiten kommen beim Vertrieb und Kunden gut an. Das zeigen die Halbjahreszahlen, die die Allianz Private Krankenversicherungen jetzt veröffentlicht hat.

mehr ...

Immobilien

Urteil: Hausverkäufer haftet nicht für investierte Kosten von Kaufinteressenten

Kaufinteressenten, die bereits vor Abschluss eines notariellen Kaufvertrags Ausgaben tätigen, um den Wert der Immobilie zu prüfen, tun dies auf eigenes Risiko. Sie bekommen die Kosten beim Scheitern der Kaufverhandlungen im Normalfall nicht vom Eigentümer ersetzt. Die W&W-Tochter Wüstenrot Immobilien weist auf ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf (24 U 21/19) hin.

mehr ...

Investmentfonds

Was das Gold-Silber-Ratio zurzeit wirklich aussagt

Einer der interessantesten Indikatoren für Rohstoff-Investoren hat im bisherigen Jahresverlauf eine bemerkenswerte Entwicklung gezeigt. Was bei seiner Bewertung zu berücksichtigen ist, erklärt Investing.com-Analyst Robert Zach.

mehr ...

Berater

Vermittler erwarten Rückgang des Provisionsumsatzes um 14 Prozent

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung hat Ende Juni eine zweite “Corona-Umfrage” durchgeführt, an der 461 Mitglieder teilgenommen haben. Das Ergebnis: Offenbar werden die Makler wieder optimistischer.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds besorgt sich fünf Millionen Euro am Kapitalmarkt

Der Asset Manager Lloyd Fonds AG hat heute die Wandelschuldverschreibung 2020/24 im Nennbetrag von fünf Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Die Emission stieß insbesondere bei den neuen Investoren auf positive Resonanz.

mehr ...

Recht

“Mein Name ist Hufeld”: BaFin warnt vor Fake-Anrufen und -E-Mails

In Deutschland und der Schweiz gibt es einen besonders dreisten Fall des so genannten Enkel-Tricks.  So geben sich Cyber-Betrüger als Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder seine Pressesprecherin aus. Die BaFin warnt deutlich vor falschen Anrufen und Fake-E-Mails.

mehr ...