Aspecta: Känguru löst Einstein ab

Der Talanx-Lebensversicherer Aspecta hat seine Kindervorsorge-Police ?Einstein Invest? durch das Produkt Känguru Invest ersetzt. Die fondsgebundene Rentenversicherung für die lieben Kleinen kostet mindestens 25 Euro pro Monat. Die Police sei überarbeitet und um einige Optionen erweitert worden, teilt der Kölner Assekuradeur mit.

So können über die sogenannte Ausbildungsbeihilfe neuerdings fünf Jahre lang Finanzspritzen aus dem Fondsvermögen für Studium oder Ausbildung entnommen werden. Flexible Zuzahlungen ab 200 Euro sind ebenfalls möglich. Bei vollem Versicherungsschutz kann eine Beitragspause von bis zu zwei Jahren eingelegt werden, verspricht der Anbieter.

Die Versorgermitversicherung können Versicherungsnehmer ab sofort auch weglassen. Dafür gibt es nun die Option einer Schulunfähigkeitsversicherung. Die Aspecta zahlt bis zu 1.000 Euro monatlich für einen Nachhilfelehrer, wenn das Kind nicht mehr zur Schule gehen kann.

Bei Berufs- oder Ausbildungsstart kann der Tarif in eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) umgewandelt und ohne weitere Gesundheitsprüfung ausgebaut werden.

Auch die kostenlose Mitgliedschaft im ?Känguru-Club? soll zusätzlichen Service offerieren – zum Beispiel Hilfe bei der Suche eines Babysitters oder Nachhilfelehrers. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.