Baloise: Gewinn sinkt, Prämien und Kapitalbasis steigen

Die Halbzeit-Bilanz des Schweizer Versicherers Baloise weist einen Gewinn von 234,6 Millionen Franken (155 Millionen Euro) aus – das Ergebnis fällt knapp elf Prozent geringer aus als in der entsprechenden Vorjahresperiode.

Die Konzernmutter der deutschen Assekuranzen Basler Versicherungen sowie Deutscher Ring Sach und Leben verbuchte in den ersten zwei Quartalen 2009 ein Prämienvolumen in Höhe von 4,99 Milliarden Franken und lag damit um 3,1 Prozent über dem Vorjahreswert.

Zudem konnte der Konzern die Kapitalbasis stärken: Die Solvabilitätsquote stieg zwischen Ende März und Ende Juni von 180 auf 209 Prozent. Die Aktienquote lag zum Ende der zweiten Berichtsperiode bei 4,7 Prozent.

In Deutschland sieht sich das Unternehmen auf einem guten Weg, seine bis 2012 angestrebten Einsparziele zu erreichen. Um 20 bis 25 Millionen Euro will die Baloise die Kosten bei ihren Töchtern hierzulande reduzieren. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.