Anzeige
Anzeige
15. Mai 2013, 14:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altersarmut: Deutsche vermissen Lösungskompetenz bei Parteien

Jeder dritte Deutsche traut keiner der im Bundestag vertretenen Parteien zu, das Problem einer möglichen Altersarmut zu lösen. Die höchsten Kompetenzwerte erhält die Union. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts You Gov im Auftrag des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

Altersarmut: Deutsche vermissen Lösungskompetenz bei ParteienLaut der Umfrage sind 26 Prozent der Befragten der Ansicht, dass die CDU/CSU die größte Kompetenz beim Thema Alterssicherung besitzt (siehe erste Grafik). Insbesondere Personen zwischen 26 und 45 Jahren vertreten diese Auffassung, teilt das DIA mit. 23 Prozent trauen der SPD zu, das Problem drohender Altersarmut in den Griff zu bekommen. Demnach sind es vor allem Bürger zwischen 46 und 65 Jahren, die diese Einschätzung teilen.

Überraschenderweise wird der “Linken” mehr Kompetenz in der Alterssicherung zugeschrieben (zwölf Prozent) als den etablierten Parteien Grüne (sieben Prozent) und FDP (drei Prozent).

Große Koalition knapp vor Rot-Grün

Auf die Frage, welche Koalition das größte Durchsetzungsvermögen auf dem Gebiet der Alterssicherung mitbringt, erreicht eine große Koalition aus CDU/CSU und SPD die höchste Zustimmung (22 Prozent). Eine rot-grüne Koalition liegt mit 21 Prozent fast gleichauf. Die derzeitige Regierung aus Union und FDP erhält nur elf Prozent.

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Altersarmut: Deutsche vermissen Lösungskompetenz bei Parteien

Knapp jeder Dritte traut keiner Partei zu, das Problem der Altersarmut zu lösen, Quelle: You Gov, DIA

Die meisten Befragten (26 Prozent) meinen allerdings, dass keine der theoretisch denkbaren Koalitionen über Durchsetzungsstärke in punkto Alterssicherung verfügt. Insbesondere Personen im Alter zwischen 26 und 65 Jahren äußerten diese Befürchtung, erklärt das DIA (siehe zweite Grafik).

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Altersarmut: Deutsche vermissen Lösungskompetenz bei Parteien

Einer großen Koalition und einer rot-grünen Koalition wird am ehesten das nötige Durchsetzungsvermögen auf dem Gebiet der Alterssicherung zugewiesen, Quelle: You Gov, DIA

“Diese Einschätzungen sollten den Parteien zu denken geben”, warnt Dieter Weirich, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge. Denn das Thema Alterssicherung werde im anstehenden Bundestagswahlkampf eine große Rolle spielen für die Entscheidung der Wähler.

“Für mehr als drei Viertel von ihnen sind die zukünftigen Programme der Parteien für eine gerechte und tragfähige Altersvorsorge von großer Bedeutung”, sagt Weirich. Vor allem die Wähler im Alter zwischen 26 und 65 Jahren legen laut der Umfrage großen Wert darauf. (lk)

Zum Vergrößern auf die Grafik klicken

Altersarmut: Deutsche vermissen Lösungskompetenz bei Parteien

Für drei Viertel der Befragten ist das Thema Altersvorsorge mit Blick auf die Bundestagswahl wichtig, Quelle: You Gov, DIA

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...