Anzeige
12. September 2014, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Heilwesen als neue Zielgruppe erobern”

Mit Horst Peter Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Meerbuscher Genossenschaft Heilwesennetzwerk RM  (HWNW), sprach Cash. über bestehende Marktstrukturen im Bereich der Haftpflichtversicherungen für Heilberufe und Institutionen und die Ziele des Netzwerks.

Heilwesennetzwerk-Schmitz in Heilwesen als neue Zielgruppe erobern

“In unserem Netzwerk können wir angeschlossene Vertriebspartner speziell für das Heilwesen weiterbilden.”

Cash.: Welche Idee steht hinter dem HWNW und den angebotenen Dienstleistungen ?

Horst Peter Schmitz: Aufsichtsrat, Vorstand und Beirat sind bereits seit vielen Jahren im Versicherungswesen beheimatet, speziell im Heilwesensektor. Wir beobachteten seit langem, wie aufgrund der Oligopolstellung der Versicherer und der Makler die Versicherungsprämien stiegen, zuletzt sehr schnell. Wir glauben, für diese Zielgruppe wirtschaftlich günstigere Möglichkeiten schaffen zu können.

Wen zählen Sie zu Ihrer Zielgruppe “Heilwesen”?

Aktuell wenden wir uns an die Hebammen, die besonders unter den immensen Haftpflichtprämien leiden. Weitere Konzepte richten sich an die Ärzteschaft. Krankenhäuser und Kliniken haben riesige Einsparpotenziale. Aber natürlich gehören auch Apotheker und andere Heilberufler zu unserer Zielgruppe.

Wie sieht Ihre Dienstleistung genau aus? 

Wir sind eine Einkaufs- und Verkaufsgenossenschaft. Wir geben die günstigen Konditionen komplett weiter. Noch konzentrieren wir uns auf Haftpflichtversicherungen, Risiko- und Qualitätsmanagement inklusive.

Warum haben Sie die Genossenschaft als Modell gewählt?

Hierin liegt wohl ein wesentlicher Vorteil gegenüber anderen Gesellschaftsformen. Die Kunden werden Mitglieder und profitieren so von den Einnahmen der Genossenschaft mit, die keine Gewinne verbuchen darf. Ein starkes Verkaufsargument für Vermittler.

Wie organisieren Sie den Vertrieb?

Wichtig bei der Gewinnung neuer Vertriebspartner ist uns eine überdurchschnittliche Kenntnis des Heilwesengeschäftes. In unserem Netzwerk können wir aber auch angeschlossene Vertriebspartner speziell für das Heilwesen weiterbilden. Hierfür kooperieren wir mit unserem Netzwerkpartner Eumedias Heilberufe AG,  einem auf Heilwesen spezialisierten Bildungs- und Consultingunternehmen. Von uns bekommen die Vertriebspartner die logistische Unterstützung, um sich diese neue Zielgruppe zu erobern.

Was steht als nächstes auf der Agenda?

Als nächstes werden wir Produkte für die Personenversicherungen generieren. Dabei wollen wir neben günstigen provisionsgesteuerten auch Netto-Tarife anbieten.

Interview: Julia Böhne

Foto: HWNW

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...