Krankenstand: Metaller fehlen am häufigsten

Berufstätige, die körperlich hart arbeiten, sind im Durchschnitt häufiger krankgeschrieben als Beschäftigte mit Schreibtischjob. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Gesundheitsreport 2014“ der Techniker Krankenkasse (TK). Insgesamt steigen die Krankenstände in deutschen Betrieben wieder.

Jüngere Arbeitnehmer fehlen seltener als ältere Arbeitnehmern, sie haben aber mehr Fehlanlässe.

2013 waren Beschäftigte und Arbeitslose (ALG-I-Empfänger) durchschnittlich 14,7 Tage krankgeschrieben – ein halber Tag mehr als 2012, berichtet die TK auf Basis einer Auswertung von Krankschreibungen ihrer 4,1 Millionen versicherten Erwerbspersonen. Dazu zählen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und Empfänger von Arbeitslosengeld I. Letztere sind mit 28,6 Tagen am häufigsten krankgeschrieben (siehe Grafik).

Metallberufe mit den höchsten Fehlzeiten

Beim Blick auf die Berufsgruppen zeigt sich, dass die Metallberufe (23,1 Tage), die Baubranche (21,4 Tage) sowie die Verkehrs- und Lagerberufe (22,3 Tage) die höchsten Fehlzeiten aufweisen. Die technischen Berufe (10,8 Tage) sowie Verwaltungsbeschäftigte (11,3 Tage) verzeichnen demnach die geringsten Ausfallzeiten. Vorwiegend körperlich tätige Menschen haben allerdings nicht nur ein erhöhtes Krankheitsrisiko, sondern laufen auch eher Gefahr, vor Erreichen der Altersrente, erwerbsunfähig zu werden.

Wenn ältere Arbeitnehmer ausfallen, dann meist für länger

Weiter zeigt die Studie, dass der Krankenstand auch vom Geschlecht und vom Lebensalter abhängt: Frauen fehlen im Durchschnitt drei Tage länger als Männer (15,9 beziehungsweise 12,9 Tage). Junge Beschäftigte zwischen 15 und 24 Jahren fehlen mit elf Tagen nur halb so oft wie ältere Erwerbspersonen zwischen 55 und 59 Jahren (22,8 Tagen). Dabei verteilen sich die Fehltage bei den Jüngeren auf mehr Krankheitsfälle. Daraus ließe sich folgende Schlussfolgerung ableiten: Wenn sich ältere Arbeitnehmer krankmelden, haben sie meist nicht nur mit einem Schnupfen zu kämpfen. (lk)

Erwerbspersonen in Deutschland waren 2013 laut TK-Gesundheitsreport durchschnittlich 14,7 Tage krankgeschrieben.

 

Foto: Techniker Krankenkasse

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.