Anzeige
29. Mai 2017, 09:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Digitale Profile nutzen

Nutzer hinterlassen bei ihren Aktivitäten in sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram oder LinkedIn digitale Fußabdrücke in Form privater Daten. Versicherern bietet dies die Chance, wertvolles Wissen über ihre Kunden zu erwerben. Gastbeitrag von Dr. Michael Hartmann und Janine Egelhofer, Synpulse Management Consulting

Janine-Egelhofer-Kopie in Digitale Profile nutzen

Janine Egelhofer: “Der digital versierte Berater lernt seine Kunden auch in der digitalen Welt so gut kennen, dass er ihnen die richtigen Angebote zum richtigen Zeitpunkt unterbreiten kann.”

Dass ein wesentlicher Anteil der gesellschaftlichen Interaktionen über webbasierte soziale Netzwerke wie Facebook oder LinkedIn läuft, ist nichts Neues: In Deutschland und in der Schweiz nutzt mittlerweile etwa die Hälfte der Bevölkerung diese sozialen Netzwerke. Dies zeigt, dass auch die älteren Generationen zunehmend Nutzer sozialer Medien sind. Eine Entwicklung, von der auch die Versicherungsbranche profitieren kann und deren Potenzial sie nicht ungenutzt lassen sollte.

Wie Versicherer Daten aus sozialen Netzwerken nutzen können, zeigen die drei folgenden Beispielszenarien.

– Der digital versierte Berater lernt seine Kunden nicht nur im persönlichen Gespräch, sondern auch in der digitalen Welt so gut kennen, dass er ihnen die richtigen Angebote zum richtigen Zeitpunkt unterbreiten kann. Er weiß also, wann der Kunde sein Studium beendet und sich eine eigene Wohnung suchen wird, für die er dann eine Hausratsversicherung benötigt. Er ist auch informiert darüber, wann der Versicherungsnehmer eine Reise plant und kann ihm zum richtigen Zeitpunkt eine entsprechende Versicherungslösung mit passender Deckungssumme anbieten. Aufgrund der Integration von Facebook und Instagram wird der Berater seine Kunden in vielen Fällen einfach über eine Suche nach Vor- und Nachname auf Instagram finden. Bedingung für die erfolgreiche Anwendung der Kundendaten ist die nötige Diskretion und Zurückhaltung.

Michael-Hartmann-1-Kopie in Digitale Profile nutzen

Michael Hartmann: “Versicherer sollten das Potenzial nicht kampflos den Insurtechs überlassen.”

– Bei der gesellschaftlichen Trendanalyse werden bestimmte Hashtags gezielt ausgewertet und beobachtet, um gesellschaftliche Entwicklungen zu erkennen. Dies muss mit einem Crawler gemacht werden, welcher regelmäßig ausgewählte Hashtags verfolgt, Beiträge herunterlädt und lokal abspeichert. Um aus diesen Daten Wissen zu gewinnen, müssen sie anschließend systematisch ausgewertet werden. Mithilfe von Frequenz- und Clusteranalysen kann erkannt werden, in welchem Kontext die Benutzer einen bestimmten Hashtag verwenden. Dafür gibt es bereits Standard-Programme wie zum Beispiel den “Rapid Miner”.

Seite zwei: Nicht alle Daten leicht erhältlich

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Jubiläumsheft

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Zukunft der Versicherungsbranche + Unangenehme Wahrheiten: Vermittlerzahlen täuschen

Versicherungen

bAV: Nürnberger stellt Pensionsfonds neu auf

Die Nürnberger Pensionsfonds AG erweitert die Gestaltungsmöglichkeiten in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). So kann sich beim bilanzförmigen Pensionsfonds die Kapitalanlage zukünftig automatisch an aktuelle Marktentwicklungen anpassen, um eine langfristig stabile Wertentwicklung zu erreichen. Mit Fidelity International konnte zudem ein neuer Partner im Bereich der Fondsanlage gewonnen werden.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Zinsen werden volatiler

Die Europäische Zentralbank (EZB) beschäftigt sich unter anderem mit der finanziellen Lage Italiens, während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wieder einmal am Leitzins gedreht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Sieben Anlagestrategien für den Spätzyklus

Die USA erleben ihre zweitlängste wirtschaftliche Expansion, die bereits zehn Jahre andauert. Und auch wenn derzeit kein Ende in Sicht ist, stellt sich die Frage, wie lange dieser noch anhalten wird. Laut Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, spricht vieles dafür, dass sich die US-Konjunktur im Spätzyklus befindet. Er nennt sieben Strategien, mit denen Anleger ihre Portfolios defensiver Ausrichten können.

mehr ...

Berater

Fintechs: Die fairsten digitalen Finanzberater

Auf dem deutschen Markt tummeln sich bereits über 300 verschiedene sogenannte Fintechs – Tendenz laut Experten steigend. Welche davon am fairsten aufgestellt sind, hat das Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit Focus Money untersucht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Falschberatung: Sparkasse muss zahlen

Mangelhafte Beratung kann den Berater teuer zu stehen kommen. Das erfährt eine oberpfälzische Sparkasse gerade am eigenen Leib, wie ein aktuelles Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth zeigt.

mehr ...

Recht

Heckenschnitt: Was gilt im Streitfall?

Landesrechtliche Regelungen geben oft vor, wie hoch eine Hecke auf einer Grundstücksgrenze sein darf. Nachbarn können jedoch nicht verlangen, dass der Eigentümer seine Hecke vorsorglich im Herbst und Winter so stark herunterschneidet, dass sie im Sommer die zulässige nicht Höhe überschreitet. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Landgericht Freiburg.

mehr ...