„Rentner von morgen“ sind Sportmuffel

60 Prozent der Deutschen im Alter zwischen 40–55 Jahren treiben wenig bis keinen Sport. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage, die Canada Life zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut Toluna unter 1.000 Verbrauchern durchgeführt hat.

Größter Hinderungsgrund für regelmäßige sportliche Aktivitäten ist für die Mehrheit der Befragten der "innere Schweinehund".
Größter Hinderungsgrund für regelmäßige sportliche Aktivitäten ist für die Mehrheit der Befragten der „innere Schweinehund“.

Demnach befinden sich nur 15 Prozent der Befragten mit zwei bis drei Stunden Bewegung wöchentlich im Bereich der von Gesundheitsorganisationen wie der WHO empfohlenen 150 Minuten pro Woche. Rund 17 Prozent kommen auf weniger als eine Stunde, etwa genauso viele treiben überhaupt keinen Sport.

Größter Hinderungsgrund für regelmäßige sportliche Aktivitäten ist für die Mehrheit der Befragten (41 Prozent) der „innere Schweinehund“. Auch fehlende Zeit im Alltag (33 Prozent) und gesundheitliche Beeinträchtigungen (30 Prozent) werden angeführt. (kb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.