6. August 2018, 13:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamburg: Signal-Iduna zieht in die City Nord

Rund 600 Mitarbeiter der Signal Iduna Gruppe ziehen im August in das Vattenfall-Verwaltungsgebäude in der Hamburger City Nord ein. Der Versicherer mietet rund 10.000 Quadratmeter Bürofläche und belegt vier der insgesamt zwölf Etagen des Gebäudes. Die Signal Iduna ersetzt in den kommenden drei Jahren am Kapstadtring 5 ein bestehendes Bürohaus und benötigt bis zur Fertigstellung des neuen Bauwerks eine Mietlösung.

N2nbpqzrobu33w7jdj09 in Hamburg: Signal-Iduna zieht in die City Nord

Der neue Sitz der Signal Iduna Gruppe in Hamburg für die kommenden drei Jahre: Das Arne-Jacobsen-Haus in der City Nord.

„Wir investieren in Hamburg in der City Nord in ein neues Verwaltungsgebäude. Der Umzug unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist der erste große Schritt für den Neubau. Mit Vattenfall haben wir eine sehr gute Lösung für die Übergangszeit gefunden“, sagt Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der Signal Iduna.

Vorzeigeobjekt in Sachen Nachhaltigkeit und Effizienz

Das Vattenfall-Gebäude ist bekannt unter dem Namen Arne-Jacobsen-Haus, benannt nach dem Designer und Architekten. Nach seinen Plänen wurde das Bauwerk ab 1966 errichtet und 1969 bezogen. Trotz seines Alters zählt das Bürohaus zu den Vorzeigeobjekten in Sachen Nachhaltigkeit und Effizienz. Im Jahr 2013 erhielt es als erstes in Hamburg die höchst mögliche LEED-Zertifizierung für ein Gebäude dieser Klasse.

LEED ist eine weltweit verwendete Nachhaltigkeitszertifizierung und definiert eine Reihe von Standards für umweltfreundliches, ressourcenschonendes und nachhaltiges Bauen. Das Gebäude ist für bis zu 2.000 Personen ausgelegt. Zurzeit arbeiten hier rund 900 Vattenfall-Mitarbeiter. (dr)

Foto: Signal Iduna

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Startschuss für BARMER eCare im November

Im November startet die BARMER den Aufbau ihrer elektronischen Patientenakte (ePA) mit Namen BARMER eCare. Dabei wird sie von IBM unterstützt, das IT-Unternehmen hat heute den Zuschlag dafür erhalten. Von der elektronischen Patientenakte der BARMER werden die rund 9,1 Millionen Versicherten der Kasse ab dem 1. Januar 2021 profitieren.

mehr ...

Immobilien

Wohnungsnot gibt es nicht!

In Berichten über die Situation auf den Wohnungsmärkten in den deutschen Städten wird diese immer wieder als Wohnungsnot bezeichnet. Jedoch stellt sich heute die Lage deutlich anders und differenzierter da. Ein Beitrag von Dr. Günter Vornholz, Prof. für Immobilienökonomie an der EBZ Business School in Boch.

mehr ...

Investmentfonds

Die Folgen der Einhornplage

In den vergangenen Monaten haben sich sogenannte Value-Aktien im Vergleich zu Growth-Titeln dramatisch schwach entwickelt. Die Gründe und wie es weitergeht.

mehr ...

Berater

Altersversorgung: Leistungen von Seelotsen sind beitragspflichtig

Die Altersversorgung eines Seelotsen: So richtig bAV ist es nicht, aber was ist es dann? Was man nun weiss: Ihre Leistungen sind beitragspflichtig. Da hilft die Nähe zur bAV nicht. Das hat jüngst das höchste deutsche Sozialgericht entschieden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia schließt zwei Fonds und bringt einen neuen

Die Patrizia AG hat über ihre Tochtergesellschaft Patrizia GrundInvest ihren mittlerweile elften Publikumsfonds aufgelegt. Zwei andere alternative Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger wurden hingegen voll platziert und damit geschlossen.

mehr ...

Recht

Schimmelbildung und Streit mit dem Vermieter vermeiden

Schimmel in Innenräumen ist ein häufiger Streitgegenstand in Mietrechtsangelegenheiten, und auch in Bauschadengutachten nimmt der Schimmelpilzbefall eine immer größere Bedeutung ein. Wie sich das verhindern lässt.

mehr ...