17. Juli 2018, 07:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Württembergische bringt fünf neue Firmenkunden-Produkte

Die Württembergische schärft das Image als Firmenversicherer und hat im Rahmen der strategischen Ausrichtung hier gleich fünf neue Produkte auf den Markt gebracht. Zielgruppen sind Bäckereien, Konditoreien, Fahrschulen, Floristik und Blumenhandel, Metallbau- und Schlossereibetriebe sowie Rechts- und Steuerberater.

Pressefoto Thomas Bischof 052018-78mb in Württembergische bringt fünf neue Firmenkunden-Produkte

Thomas Bischof, Vorstandsvorsitzender der WŸüstenrot & WüŸrttembergische AG will die gute Position im Firmen-kundengeschäft weiter ausbauen.

Basis der neuen Gruppenprodukte ist die Firmen-Police der Württembergischen. Diese besteht aus Bausteinen, die die Kunden nach ihren Bedürfnissen zusammenstellen können. Die Bestandteile „Inhalt“, „Ertragsausfall“, „Gebäude“ und „Haftpflicht“ sind laut Württembergischer in ihrer Ausgestaltung an die jeweils unterschiedlichen Anforderungen der verschiedenen Zielgruppen angepasst. Vor dem Hintergrund der immer größer werdenden Gefahr durch Cyberrisiken ergänzt ein „Cyber-Baustein“ den Schutz gegen finanzielle Risiken durch IT-Angriffe.

Neben den weit gefassten Deckungsumfängen der Firmen-Police sollen die Zielgruppenprodukte in der Sachversicherung hohe Vorsorgesummen sowie die Möglichkeit eines Unterversicherungsverzichtes bieten. Selbst in Fällen von grob fahrlässiger Verletzung von Sicherheitsvorschriften sollen Kunden laut Württembergischer durch eine Sonderregelung abgesichert sein.

Im Baustein „Haftpflicht“ sind generell gesetzliche Haftpflichtansprüche Dritter bei Personen- und Sachschäden sowie daraus entstehende Vermögensschäden versichert. Auch in diesem Baustein wird den speziellen Bedürfnissen der verschiedenen Zielgruppen Rechnung getragen, indem der Versicherungsschutz entsprechend erweitert wurde.

So ist bei Bäckereien und Konditoreien etwa auch der Betrieb eines Cafés oder das Betreiben eines Kleinversorgungsmarktes mit Produkten des kurzfristigen Bedarfs pauschal mitversichert. Zudem sind auch Schäden an gemieteten und geliehenen beweglichen Sachen wie zum Beispiel an einem teuren Kaffeevollautomaten mit eingeschlossen. Bei Rechts- und Steuerberatern wurde weitgehend auf einschränkende Sublimite und Selbstbehalte verzichtet.

Die Württembergische bietet potenziellen Neukunden ab Vertragsabschluss, für den Fall einer vertraglichen Bindung bei einem anderen Versicherer mögliche Deckungslücken über den sogenannten „Sofort-Schutz“zu schließen. Eine Update-Garantie soll zudem sicherstellen, dass Versicherte mit dem Tarif auf dem jeweils aktuellen Stand bleiben.

Für Wechselwillige bietet das Unternehmen – wie andere Versicherer – ebenfalls eine so genannte Besserstellungs-Garantie. Damit wird sichergestellt, dass Kunden, sollten sie bei einzelnen Klauseln durch den alten Anbieter besser gestellt sein, bei der Württembergischen mindestens dieses Absicherungsniveau erhalten. (dr)

 

Foto: Andy Ridder

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Gesundheit: Mehr als eine Milliarde Euro pro Tag

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland sind weiter angestiegen. Vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge betrugen sie im vergangenen Jahr 387,2 Milliarden Euro und damit 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr. 2017 hatte die Zahl erstmals die Marke von einer Milliarde Euro pro Tag überschritten.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit kostet Deutschland Milliarden – Bundesländer unterschiedlich betroffen

Wie der Brexit konkret aussehen wird, ist mehr als zwei Jahre nach dem Referendum in Großbritannien immer noch offen. Doch klar ist: Ein Brexit würde den Handel mit Waren und Dienstleistungen verteuern, die Unsicherheit vergrößern. Was der Brexit Deutschland kosten würde und in welchen Bundesländern die höchsten Kosten entstehen.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...