Warum die Deutschen ihre Kfz-Versicherung wechseln – und nicht nur die

Die Deutschen, ihre Autos und ihre Versicherungen: Das sind innige Liebesbeziehungen. Im Auftrag des zur Ergo gehörenden Digitalversicherers Nexible befragte das Meinungsforschungsinstitut Civey über 2000 Personen zu ihrem Wechselverhalten bei Versicherungstarifen, ihrer Einstellung zur Digitalisierung und den Folgen für die Mobilität.

Das Auto bleibt Fortbewegungsmittel Nummer Eins. Doch auch hier bringt die Digitalisierung vieles in Bewegung.

Deutschland hält am eigenen Pkw fest: Rund zwei Drittel (65,8 Prozent) der Befragten geben an, für Strecken über 250 Kilometer am häufigsten mit dem Auto zu fahren, fast 55 Prozent greifen darauf auch für die Fortbewegung innerhalb ihres Wohnortes zurück. Insgesamt äußern fast zwei Drittel der Befragten, dass sie in ihrem Alltag stark auf einen eigenen Pkw angewiesen seien.

Pkw bleibt Verkehrsmittel Nummer eins

Geht es um die Mobilität, wird deutlich, dass sich auch hier die digitale Transformation bemerkbar macht: Als eindeutig positiv bewerten die Befragten mit über 80 Prozent die Vereinfachung der Fortbewegung durch digitale Tools zur Navigation.

Seite 2: Wechselbereitschaft bei der Kfz-Versicherung

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.