20. November 2019, 11:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pay as you drive: Zurich baut Mobilitäts-Ökosystem aus

Die Zurich Versicherung Deutschland baut ihr Mobilitäts-Ökosystem weiter aus. In einer neuen Kooperation versichert Zurich Fahrzeuge des Auto-Abo-Anbieters ViveLaCar. Das Startup vermittelt deutschlandweit Fahrzeuge von Marken-Händlern zur flexiblen Nutzung. 

Bildschirmfoto-2019-11-20-um-11 24 12 in Pay as you drive: Zurich baut Mobilitäts-Ökosystem aus

Jawed Barn, Vorstand Vertrieb und Strategische Partnerschaften der Zurich Gruppe Deutschland

Für immer mehr Kunden kommt ein eigenes Fahrzeug nicht mehr in Frage. Eine neue Alternative bieten daher Auto-Abonnements, wie sie das Startup ViveLaCar als Plattform-Angebot entwickelte.

Entsprechend der individuellen Wünsche erhalten Kunden so ein Mobilitätsangebot wenn es benötigt wird. Im monatlichen Komplett-Paket buchen Gelegenheitsfahrer den Wunschwagen, sowie ein Kilometerpaket inklusive der KFZ-Steuer und Werkstatt- und Inspektionskosten.

Pay as you drive

Auch der Versicherungsschutz ist im Rahmen der Kooperation mit Zurich durch eine Vollkasko- und Haftpflichtversicherung abgedeckt. Der Abo-Abschluss erfolgt komplett online, das gewählte Fahrzeug erhalten Kunden bei einem Markenhändler vor Ort. Die gefahrenen Kilometer werden mithilfe eines GPS-Trackers gemessen und monatlich abgerechnet. Nach Ablauf des Abonnements können Kunden das Fahrzeug schließlich auch kaufen.

Ökosysteme: Bindeglied zum Kunden

„Mit dem Ausbau unserer Ökosysteme im Bereich Mobilität wollen wir den Bedürfnissen unserer Kunden nachkommen. Wir möchten Kunden in ihrem Alltag als Partner zur Seite stehen. Mit dieser neuen Kooperation unterstützt Zurich das flexible und sichere Fahren, ganz nach dem Bedarf der Kunden. Ein Auto-Abo gewährt Fahrern individuelle, aber vor allem auch sichere Mobilität, während Ressourcen optimal genutzt werden,“ so Jawed Barna, Vorstand Vertrieb und Strategische Partnerschaften der Zurich Gruppe Deutschland.

Nachhaltige Nutzung von Ressourcen

Zurich versichert alle Fahrzeuge, die über das Startup ViveLaCar vermittelt werden. Rund hundert Händler bieten aktuell ihre Bestandsfahrzeuge verschiedener Marken auf der Auto-Plattform deutschlandweit für die private als auch gewerbliche Nutzung an.

Das sind vor allem Neuwagen und neuwertige Gebrauchtwagen bis zu einem Alter von zwei Jahren, die ansonsten nicht aktiv genutzt würden. Auch Nutzfahrzeuge sind über die Plattform erhältlich und können so Auftragsspitzen oder saisonale Tätigkeiten abfedern.

In Zukunft wird Zurich auf der Plattform vermittelte Elektro-Fahrzeuge mit einem eigenen E-Baustein absichern. Dieser springt ein bei Schäden am Akku, Diebstahl der Tankkarte sowie Eingriffen in die Fahrzeugsoftware (Cyberschutz). Zudem stellt Zurich sicher, dass Fahrer und Wagen bei einem Schaden jederzeit sicher und entspannt zur nächsten Ladesäule transportiert werden. (dr)

Foto: Zurich

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...