17. Mai 2019, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wer wird Deutscher Meister? Das sagt die Branche!

Zum ersten Mal seit zehn Jahren entscheidet sich die Frage, wer Deutscher Fußballmeister wird, erst am 34. Spieltag. Punktet Bayern München im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt, sind die Münchner zum 29. Mal Deutscher Meister. Verlieren die Bayern aber und gewinnt Dortmund zeitgleich in Mönchengladbach, geht die Meisterschale zum neunten Mal an den BVB. Cash. hat Führungskräfte aus der Finanzdienstleistungsbranche um ihren Tipp gebeten: Wer wird Deutscher Meister? Die klare Mehrheit sagt: Die Bayern schaffen es!

119796618 in Wer wird Deutscher Meister? Das sagt die Branche!

Sowohl für Bayern-Trainer Niko Kovac (links) als auch für BVB-Coach Lucien Favre wäre es der erste Meistertitel.

Markus Kiener, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz Maklerservice GmbH: “Deutscher Meister wird nur der FCB! Endlich wieder eine spannende Meisterschaft! Dafür können wir Dortmund wirklich dankbar sein, denn die letzten Jahre waren doch eher langweilig. Trotzdem wird am Ende der FC Bayern die Meisterschaft für sich entscheiden und zum siebten Mal in Folge den Titel holen.”

Pressebild GL Markus-Kiener 18 2 in Wer wird Deutscher Meister? Das sagt die Branche!

Markus Kiener

Wolfgang Hanssmann, Vorstandsvorsitzender der HDI Vertriebs AG: “Als Mainz-05-Fan ist die Meisterschaft für mich leider schon gelaufen. Für Frankfurt und Gladbach steht am Samstag auch sehr viel auf dem Spiel. Bayern München wird Meister, weil der BVB in Gladbach nicht gewinnt.”

Hanssmann Wolfgang Portrait in Wer wird Deutscher Meister? Das sagt die Branche!

Wolfgang Hanssmann

Eric Bussert, Vorstandsmitglied Vertrieb und Marketing der Hanse Merkur Versicherungsgruppe: “Der FC Bayern wird die deutsche Meisterschaft gewinnen, da er zwar zu Hause gegen die Eintracht aus Frankfurt verliert, aber zeitgleich der BVB in Mönchengladbach unterliegt. Borussia Mönchengladbach qualifiziert sich damit für die Champions League.”

Bussert 2016 2 in Wer wird Deutscher Meister? Das sagt die Branche!

Eric Bussert

Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der Signal Iduna Gruppe: “Ich halte es hier mit allen BVB-Anhängern und unserem momentanen Motto ‘Es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist’ – wir haben eine sehr gute Saison gespielt und wenn wir nächsten Samstag Deutscher Meister werden, hat sich die Mannschaft diesen Titel absolut verdient!“

DSC1107 in Wer wird Deutscher Meister? Das sagt die Branche!

Ulrich Leitermann

Frank Lamsfuß, Vorstandsmitglied der Barmenia Versicherungen: “Ich freue mich für alle Fußballfans in Deutschland, dass der Titelkampf in diesem Jahr wieder richtig spannend ist. Darauf mussten wir lange warten. Ob der Deutsche Meister Bayern München heißt oder aus NRW kommt – wichtig ist die Freude am Fußball.”

Hr Lamsfuss in Wer wird Deutscher Meister? Das sagt die Branche!

Frank Lamsfuß

Dietmar Schöne, Vertriebsdirektor Makler der R+V Gruppe: “Klar Dortmund, denn Eintracht Frankfurt wird am Samstag kämpfen wie in der Euro League.”

Foto2 in Wer wird Deutscher Meister? Das sagt die Branche!

Dietmar Schöne

Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender der Jung, DMS & Cie. AG: “Natürlich Bayern München, weil wir im Stadion sind und Bayern zum Sieg schreien werden! Es wird aber leider nicht so spannend wie es sein könnte, weil Dortmund in der derzeitigen Verfassung in Gladbach nur einen Punkt holt.”

Dr-Grabmaier-07 in Wer wird Deutscher Meister? Das sagt die Branche!

Sebastian Grabmaier

Oliver Pradetto, Kommanditist und Mitbegründer der Blau Direkt GmbH & Co. KG: “München! Der BVB ist Meister der Herzen, aber am Ende hat Kovac einen tollen Job gemacht. Die Bayern sind Profis genug, sie lassen sich das nicht mehr nehmen.”

Pradetto-Blau-direkt-FS in Wer wird Deutscher Meister? Das sagt die Branche!

Oliver Pradetto

Zusammengestellt von Kim Brodtmann und Jörg Droste, beide Cash.

Fotos: Picture Alliance, Fonds Finanz, HDI, Hanse Merkur, Signal Iduna, Barmenia, R+V, Katrin Stein, Florian Sonntag

Ihre Meinung



 

Versicherungen

OVB will Expansion und Wachstum vorantreiben

Die OVB Holding AG präsentierte ihren Aktionären auf der Hauptversammlung eine gute vertriebliche Entwicklung und einen planmäßigen Ergebnisverlauf. »Bei der Strategieumsetzung erreichten wir im Jahr 2018 wichtige strategische Fortschritte. Unser Ziel ist es, neue Ertragschancen zu erschließen und unsere Marktposition in Europa weiter auszubauen«, sagt Mario Freis, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG.

mehr ...

Immobilien

Grundsteuer: Nicht alle freuen sich über die Reform

Laut aktuellen Medienberichten steht die Große Koalition vor einer Einigung bei der Reform der Grundsteuer. Der Kompromiss sieht vor, dass die Länder die bundeseinheitliche Grundsteuer mit eigenen Regelungen ergänzen dürfen. Der ZIA sieht dies nur beschränkt positiv. Über die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

DWS: Berichte über eine Schwäche des US-Arbeitsmarkts sind stark übertrieben

Zurzeit richten sich wieder einmal alle Augen auf die amerikanische Zentralbank. Deren Ankündigung, drei Jahre nach Beginn der Zinserhöhungen eine Pause einzulegen, trug im Januar 2019 maßgeblich zur Trendwende an den Märkten bei. Als Anfang Mai die erwartete Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China ausblieb und die Märkte daraufhin mit erneuten Kursverlusten reagierten, waren es wieder die Worte von Zentralbankern, die für Beruhigung sorgten.

mehr ...

Berater

Urlaub: So kommen Sie sicher ans Ziel

Wenn die Deutschen verreisen, ist das Auto ihr liebstes Verkehrsmittel. 2018 fuhren 41,7 Prozent damit in den Urlaub. Wenn das Urlaubsziel nicht gerade um die Ecke liegt und Kinder an Bord sind, kann die Anfahrt schnell zur Nervenprobe werden. Wie Sie sicher ankommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Mit einer Präsenz von rund 78 Prozent des Grundkapitals wurden auf der Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG alle Beschlüsse zu den 12 Tagesordnungspunkten mit Zustimmungsquoten über 98 Prozent gefasst.

mehr ...

Recht

BFW: Enteignete Unternehmen bauen nicht

Berlin hatte vor einigen Tagen, wie von uns berichtet, als erstes Bundesland die Enteignung von Wohneigentum angekündigt. Aufgrund akuten Wohnungsmangels ist das Thema in den letzten Wochen ganz oben auf der Agenda. Nun meldet sich der auch BFW Landeverband Berlin/Brandenburg dazu und warnt davor, große private Wohnungsunternehmen zu enteignen.

mehr ...