Anzeige
3. Februar 2020, 00:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gute Zukunftsperspektiven jetzt auch mit nachhaltigen Aussichten für die Welt

Nach einer Studie der Zurich Versicherung, für die 1.500 Deutsche ab 18 Jahren befragt wurden, legen rund zwei Drittel der Bundesbürger Wert auf den Aspekt der Nachhaltigkeit. Ganze drei Viertel der jüngeren Deutschen bis 35 Jahre würden eine nachhaltige Geldanlage bevorzugen.

Jan-Ro Zurich-Gruppe-Deutschland-Kopie in Gute Zukunftsperspektiven jetzt auch mit nachhaltigen Aussichten für die Welt

Jan Roß, Zurich Gruppe Deutschland

Auf Verpackungen verzichten, umweltfreundliche Elektrogeräte kaufen und Öko-Strom beziehen – in vielen Lebensbereichen sind die Deutschen bereits mehrheitlich bereit, nachhaltiger zu leben. Doch hört hier das Thema Nachhaltigkeit noch lange nicht auf. Auch beim Thema Geldanlage wird der Aspekt der Nachhaltigkeit für Kunden immer wichtiger. Nach einer Studie der Zurich Versicherung, für die 1.500 Deutsche ab 18 Jahren befragt wurden, gaben rund zwei Drittel der Bundesbürger (68 Prozent) an, auch bei der Geldanlage Wert auf Nachhaltigkeit zu legen. Bei den jüngeren Deutschen zwischen 18 und 35 Jahren würden sogar drei Viertel (75 Prozent) eine nachhaltige Geldanlage bevorzugen.

Als einer der größten global tätigen Versicherer und einer der Top 10 Versicherer in Deutschland engagiert sich Zurich seit langem für Umwelt und Soziales in vielfältigen Projekten. Bereits 2012 hat die Zurich Versicherung die Environmental Social Governance (ESG)-Kriterien – Umwelt, Soziales und Unternehmensführung – in die Kerngeschäftspraktiken aufgenommen. Dies entspricht dem sich verändertem Denken in unserer Gesellschaft. Denn Kunden erwarten von Unternehmen, dass diese ihre Entscheidungen nicht nur anhand üblicher Renditechancen, Risiken und Liquidität treffen, sondern in gleichem Maße Umwelt, Ökologie und sozial-gesellschaftliche Aspekte in die Entscheidungsfindung mit einbeziehen.

Nachhaltigkeitsfonds für eine gesicherte Zukunft

Im Juli hat Zurich das nachhaltige Engagement auch auf den Bereich der fondsgebundenen Rentenversicherung ausgeweitet. Nachhaltige Fondsanlagen wurden in das bestehende Portfolio aufgenommen. Zurich bietet seitdem ein ausgewogenes gemanagtes Depotmodell Balance ESG sowie fünf ESG-Einzelfonds/-ETFs in der individuellen Fondsauswahl an. Bei diesen Investments (Aktien, Renten/Multi-Assets) steht nicht allein der finanzielle Gewinn im Fokus. Auch ökologische, soziale und ethische Ziele werden verwirklicht. Ziele, für die Jugendliche Aktionen wie Friday for Future ins Leben rufen und weltweit auf die Straße gehen.

Nachhaltigkeit und Rendite ist kein Widerspruch

Im direkten Produktvergleich allerdings zeigt sich, dass insbesondere die jüngere Generation nur dann auf nachhaltige Produkte setzt, wenn dies nicht zu Lasten ihrer Rendite geht. Zurich ermöglicht ihren Kunden, auf die Sicherheit einer Rentenversicherung zu bauen, die Renditechancen der Kapitalmärkte zu nutzen und aus Überzeugung zusätzlich etwas für die Umwelt und Gesellschaft zu tun.

Nachhaltige Investmentanlagen erzielten in der Vergangenheit eine bemerkenswerte Performance gegenüber dem Marktdurchschnitt. Gerade Altersvorsorgeprodukte, die im Regelfall einen langen Anlagehorizont vorweisen, eignen sich besonders gut für nachhaltige Geldanlagen.

Das steigende Interesse der Verbraucher an einer nachhaltigen Lebensweise ist allerdings nicht der einzige Grund, weshalb das Thema Nachhaltigkeit für Vermittler in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen wird.

„Die Diskussion zum Thema Nachhaltigkeit wird künftig auch Auswirkungen auf unseren Berufsalltag in der Finanzbrache haben. Vermittler werden im Rahmen der IDD-Richtlinie verpflichtet, Kunden bereits im Beratungsgespräch nach ihren ESG-Präferenzen zu fragen und diese in der Auswahl passender Versicherungsprodukte zu berücksichtigen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Makler sich bereits heute umfassend mit dem Thema Nachhaltigkeit und nachhaltige Produkte auseinandersetzen, um auf diese Gesetzesänderung vorbereitet zu sein“, sagt Jan Roß, Bereichsvorstand Makler der Zurich Gruppe Deutschland.

Für die bestmögliche Unterstützung der Vermittler stellt die Zurich Versicherung ihren Geschäftspartner ein umfassendes Portfolio an Beratungsunterlagen, Tools und Verkaufshilfen zu den nachhaltigen Anlagemöglichkeiten und weiteren fondsgebundenen Produkten zur Verfügung.

Alle Informationen unter www.die-fondspolice-ist-wieder-da.de.

Kontakt:

Zurich Gruppe Deutschland

Tel: 0221 / 7715 0

E-Mail: service@zurich.com

Internet: www.zurich.de

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherer kommen Kunden in der Krise entgegen

Gegen eine Pandemie sind nur sehr wenige Unternehmen versichert. Privatbürger haben zwar ihre Krankenversicherung, aber keinen Schutz gegen Einkommensverluste. In dieser Lage wollen führende Unternehmen der Branche großzügig sein.

mehr ...

Immobilien

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose – Dividende bleibt

03Die Immobiliengesellschaft Dic Asset rechnet im laufenden Jahr wegen der Auswirkungen der Corona-Krise nicht mehr mit einer Gewinnsteigerung im Vergleich zu 2019. Die branchenübliche Kennziffer FFO (Funds from Operations) werde 2020 zwischen 94 und 96 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen am späten Freitagabend in Frankfurt mit. Bisher hatte DIC Asset mit 104 bis 106 Millionen Euro gerechnet. Im Vorjahr waren hier 95,0 Millionen Euro erzielt worden.

mehr ...

Investmentfonds

Corona-Lockdown: Wie der Exit gelingen kann

Die Corona-Krise trifft alle: Um die Verbreitung des Virus zu bremsen, hat Deutschland sich umfassende Beschränkungen auferlegt. Sie tragen dazu bei, dass viele Menschen und Firmen um ihre ökonomische Zukunft fürchten. Die Politik muss deshalb zweierlei schaffen: Einerseits die Gesundheit der Bürger so weit wie möglich schützen und sie andererseits vor noch größeren volkswirtschaftlichen Schäden bewahren, die letztlich zu gesellschaftlichen werden. In diesem Kontext werden Wege aus dem Lockdown debattiert – das IW hat einen entsprechenden Exit-Plan entwickelt. Ein Beitrag von Professor Dr. Michael Hüther, Direktor und Mitglied des Präsidiums, und Dr. Hubertus Bardt, Geschäftsführer und Leiter Wissenschaft.

mehr ...

Berater

DIN-Norm 77230: Prüfungen jetzt online möglich

Wegen der Coronakrise bietet das Defino Institut für Finanznorm Prüfungen für die Zertifizierung zum “Spezialisten für die private Finanzanalyse – DIN 77230” ab sofort auch im Online-Verfahren an.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT schließt institutionellen US-Fonds und investiert erneut in Boston

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo für den von ihr verwalteten geschlossenen Spezialfonds BVT Residential USA 12 die dritte Investition vorgenommen. Ein Nachfolge-Spezialfonds ist geplant.

mehr ...

Recht

Homeoffice: Der richtige Versicherungsschutz für Laptop und Co.   

Um in der Heimarbeit effektiv und produktiv arbeiten zu können, bedarf es der richtigen Grundausstattung. Hier stehen Arbeitgeber in der Pflicht, ihren Mitarbeitern alle notwendigen Arbeitsmittel zur Verfügung zu stellen. Welcher Mitarbeiter benötigt neben Laptop oder PC noch ein Headset oder gar einen Multifunktionsdrucker? Welche Software wird benötigt, um einen reibungslosen Kommunikationsfluss zu schaffen? Ein Überprüfen der bisherigen Arbeitsprozesse schafft hierbei Klarheit über die bereits vorhandenen Grundvoraussetzungen sowie fehlendes Equipment.

mehr ...