Sponsoring: Eine Prise Pathos

Foto: Hanse Merkur
HSV-Vorstand Jonas Boldt, Maskottchen “Dino Hermann”, Hanse-Merkur-Vorstand Eric Bussert (v.l.)

Erst kürzlich haben zwei große Versicherer ihr Sponsoring im Bereich Profifussball verlängert und ausgebaut. Von sportlichen Misserfolgen ließen sie sich dabei nicht abschrecken – denn auch die emotionale Komponente spielt beim Sponsoring eine wichtige Rolle.

So hat die Bayerische, Hauptsponsor des Drittligisten TSV 1860 München, ihren finanziellen Einsatz bei den “Löwen” verdoppelt – obwohl die letzten Jahre sportlich eher deprimierend verlaufen sind. Doch durch die deutliche Aufstockung der Sponsoring-Gelder soll der Verein nun eine Reihe von neuen Spielern verpflichten können – in der Hoffnung, dass der ein oder andere Volltreffer dabei ist.

“Gerade in Zeiten wie diesen ist es uns als Hauptsponsor wichtig, ein tragfähiges finanzielles Fundament für die Zukunft der Sechzger zu schaffen”, wird Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen, in einer Pressemitteilung zitiert. Darin wird dann auch noch die emotionale Komponente betont – nicht unwichtig im Fussball, man muss halt auch die Fans mitnehmen: “Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit, denn der TSV 1860 München ist für uns eine Herzensangelegenheit. Deshalb haben wir unter dem Leitgedanken ‘Mission Comeback’ unser Sponsoring auf rund zwei Millionen Euro verdoppelt, um mit dazu beizutragen, dass die Sechzger in der Tabelle vorne mitspielen und die Geschäftsführung den dafür nötigen Handlungsspielraum erhält.”

“Mission Comeback”

Auf einer “Mission Comeback” befindet sich seit zwei Jahren auch der Zweitligist Hamburger SV. Bisher verlief die Mission aber ähnlich desaströs wie die letzten Jahre des HSV in der ersten Liga. Doch auch der erneut verpatzte Wiederaufstieg konnte die Hanse Merkur nicht von einer Verlängerung der seit 2018 bestehenden Partnerschaft bis ins Jahr 2021 abhalten. Der Versicherer weitet seine Engagement sogar noch aus. Ein Hauptaugenmerk liege weiterhin im Kids- und Familien-Bereich, zusätzlich werde die Hanse Merkur ihre Aktivitäten im Nachwuchs des HSV deutlich verstärken, teilte das Unternehmen mit.

“Familien und Kinder stehen jetzt noch mehr im Fokus”, erklärte Hanse-Merkur-Vorstand Eric Bussert. “Neben dem tollen Programm im Hanse-Merkur-Familienblock und gemeinsamen Aktionen mit Dino Hermann werden künftig auch die Auflaufkinder und der HSV-Nachwuchs das Hanse-Merkur-Logo auf der Brust tragen. Wir freuen uns, dem HSV ein weiteres Jahr als Partner zur Seite zu stehen und sind uns als Hamburger Unternehmen unserer sozialen Verantwortung bewusst. Daher unterstützen wir aus voller Überzeugung junge Menschen und leisten unseren Beitrag für die Zukunft unserer Gesellschaft.” Eine Prise Pathos darf beim Sport-Sponsoring eben nicht fehlen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.