So lange arbeiten Sie nur für Versicherungen und Co.

Foto: Shutterstock

Um die Jahresrechnung für teure Versicherungen, Energie, Finanz­produkte, Internet und Mobilfunk zu begleichen, muss ein Vierpersonen­haushalt mit einem durchschnitt­lichen Netto­­lohn bis zu 81 Arbeitstage aufwenden. Das zeigt ein Vergleich von Check24.

Wechselt die Beispielfamilie mit allen Verträgen in einen der günstigsten Tarife, reduziert sie die benötigte Arbeitszeit um 45 Tage und spart 5.212 Euro. Bereits Mitte Februar wären diese Kosten für das gesamte Jahr gedeckt.

Ein Single benötigt für Versicherungen, Energie und andere Haushaltsausgaben bis zu 4.635 Euro und arbeitet dafür 39 Tage. Tarifwechsel reduzieren diese Kosten deutlich. Im günstigsten Fall genügen dann 18 Arbeitstage für die Ausgaben in Höhe von 2.091 Euro, hat das Vergleichsportal errechnet.

Bis zu 44 Tage für Versicherungen

In einer Familie fallen für Versicherungen jährlich bis zu 5.196 Euro an. Dafür sind 44 Arbeitstage nötig. Ein Wechsel der Tarife verringert die Kosten auf 1.950 Euro – das entspricht dem Lohn von 16 Tagen Arbeit.

Ein Einpersonenhaushalt zahlt für Versicherungen bis zu 2.521 Euro im Jahr. Das entspricht etwa dem Verdienst von 21 Tagen. Laut Check24 spart ein Wechsel in die günstigsten Tarife durchschnittlich 1.553 Euro und damit 13 Arbeitstage.

Bis zu 24 Tage muss ein Vierpersonenhaushalt jährlich für Strom (4.250 kWh) und Gas (20.000 kWh) arbeiten. Bei günstigeren Alternativanbietern sinkt die Energierechnung im Jahr auf 1.791 Euro – eine Ersparnis von umgerechnet neun Tagen Arbeit.

Singles zahlen bis zu 1.024 Euro jährlich für Strom (1.500 kWh) und Gas (5.000 kWh). Bei günstigen Anbietern kostet Energie im Jahr 379 Euro weniger, das spart den Verdienst von drei Arbeitstagen.

Im Schnitt 9,73 Prozent für Dispokredit

Für Girokonto und Kreditkarte kommt laut Check24 nochmal ein guter Tageslohn hinzu. Diese Kosten lassen sich ganz vermeiden: Vor allem Direktbanken bieten nach wie vor kostenlose Girokonten mit gebührenfreier Bargeldabhebung. Auch die Kreditkarte gibt es bei einigen Anbietern kostenlos.

Deutsche Banken verlangen laut Check24 im Schnitt 9,73 Prozent Zinsen für einen Dispokredit. Überzieht ein Vierpersonenhaushalt das Konto um 3.000 Euro, entstehen dafür Dispozinsen in Höhe von 451 Euro. Dafür sind knapp vier Arbeitstage nötig. Gleicht er die Summe stattdessen mit einem günstigen Ratenkredit aus, spart das 273 Euro und die aufgewendete Arbeitszeit sinkt auf 1,5 Tage.

Internet und Mobilfunk kosten eine Familie jährlich bis zu 864 Euro. Ein Tarifwechsel spart 455 Euro – das entspricht dem Lohn von vier Arbeitstagen. Ein Einpersonenhaushalt arbeitet für diese Ausgaben bis zu sechs Tage im Jahr. Mit günstigeren Tarifen lässt sich das halbieren.

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.