ADAC holt Allianz-Manager in den Vorstand

Foto: ADAC
Claudius Leibfritz

Der Allianz-Manager Claudius Leibfritz wechselt zum ADAC. Der 47-Jährige werde ab April im Vorstand der ADAC SE für die Geschäftsfelder Versicherung und Assistance sowie für Strategie verantwortlich sein, teilte der Konzern am Donnerstag in München mit.

Leibfritz tritt die Nachfolge von Marion Ebentheuer an, die das Unternehmen nach Ablauf ihres Vertrags Ende 2021 auf eigenen Wunsch verlassen hatte. Leibfritz hatte an der Universität Bern promoviert, bei der Boston Consulting Group als Berater gearbeitet und ist seit 2011 bei der Allianz, zuletzt als Vorstand für neue Wachstumsfelder, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz bei der Allianz Spanien.

ADAC-Vereinspräsident Christian Reinicke sagte als Aufsichtsratschef der ADAC SE: „Dr. Claudius Leibfritz hat in der Versicherungswirtschaft in den vergangenen Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er Innovation und Wandel aktiv gestalten kann.“ Mit ihm gehören Mahbod Asgari und Jörg Helten zum Vorstandstrio der ADAC SE. Die Aktiengesellschaft hat 2020 mit 2.900 Beschäftigten 1,03 Milliarden Euro Umsatz und 112 Millionen Euro Gewinn vor Steuern erwirtschaftet.

Zur neuen Vorständin der gemeinnützigen ADAC-Stiftung berief der Stiftungsrat am Donnerstag Christina Tillmann. Sie war in verschiedenen Führungspositionen bei der Bertelsmann Stiftung tätig. (dpa-AFX)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.