Die Wald-Kolumne: Betriebliche Altersversorgung zunehmend im Fokus

Foto: Swiss Life
Dr. Matthias Wald, Swiss Life

44 Prozent der Deutschen sehen Altersarmut immer noch als eine zentrale Herausforderung, die auf Gesellschaft, Politik und Wirtschaft zukommen wird. Die betriebliche Altersversorgung ist ein wesentlicher Teil der Lösung. 2019 besaßen jedoch weniger als die Hälfte aller Erwerbstätigen aktive Anwartschaften auf eine betriebliche Altersversorgung (bAV).[1] Nun scheint sich das Blatt zu wenden. Das Interesse an der bAV ist laut einer repräsentativen Studie von Swiss Life Deutschland sehr groß. [2]

83 Prozent der Befragten wünschen sich von Arbeitgebenden eine Unterstützung bei der Vorsorge für ein selbstbestimmtes Leben im Alter. 78 Prozent begrüßen das Vorhaben der Regierung, die betriebliche Altersversorgung zu stärken. Die Bereitschaft der Unternehmen, die Arbeitnehmenden zu informieren und die Vorteile der bAV – wie beispielsweise reduzierte Steuern und Sozialabgaben oder Arbeitgeberzuschuss – zu erläutern hängt jedoch sehr von der Größe des Unternehmens ab. Besonders kleine und mittelständische Betriebe haben hier häufig Nachholbedarf. Hier ergibt sich für Vermittlerinnen und Vermittler ein gesellschaftlicher Auftrag: Die Menschen verständlich über die betriebliche Altersversorgung aufzuklären und ihnen so ein finanziell selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Aufklärung hilft bei Wissenslücken   

Obwohl das Interesse der Menschen an bAV-Lösungen groß ist, besitzen viele Beschäftigte noch zu wenig Wissen über diese Säule der Altersvorsorge. Oft ist es nicht bekannt, dass sie eine staatliche Förderung und einen möglichen Anspruch auf Zuschuss durch den Arbeitgebenden bietet.

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass knapp die Hälfte der Befragten (46 Prozent) der Studie fordert, dass ihre bAV-Lösung einfach und verständlich sein soll. Hier nehmen Versicherungsvermittlerinnen und Versicherungsvermittler als Lotsen die wichtige gesamtgesellschaftliche Aufgabe wahr, Versorgung durch Information zugänglich zu machen.

Renditechancen gepaart mit Sicherheit

Auch zu ihren Erwartungen an eine betriebliche Altersversorgung und ihrer Beratung wurden die Studienteilnehmenden befragt: 56 Prozent ist wichtig, dass ihre bAV Sicherheit bietet. Knapp ein Drittel legt Wert auf Rendite (27 Prozent). 30 Prozent wollen eine Anpassung an individuelle Bedürfnisse. Die Kombination aus Renditewunsch und Sicherheit erfordert intelligente Anlagekonzepte. Denn auch bei bAV-Produkten gilt: Garantierte Sicherheit kostet Geld und verringert die Renditechancen. Zukunftsfähige Produkte sind flexible und individualisierbare Lösungen, die Kundinnen und Kunden mit ihrer Anlage möglichst frühzeitig an den Chancen der Kapitalmärkte teilhaben lassen. Um die Lösungen individuell an die Bedürfnisse der Menschen anzupassen, ist eine qualifizierte Vermittlerin oder ein qualifizierter Vermittler wichtig.  

Nachhaltigkeit braucht verlässliche Beratung  

Knapp mehr als zehn Prozent der befragten Menschen äußern, dass ihnen das Thema Nachhaltigkeit bei der betrieblichen Altersversorgung wichtig sei. Vielen Menschen ist der konkrete Beitrag von Geldanlagen zur Förderung einer nachhaltigen Transformation der Gesellschaft noch gar nicht bewusst. Hier können Vermittlerinnen und Vermittler ansetzen und aufklären. Wann ist eine Finanzanlage „ökologisch“, „sozial“, „ethisch“, „grün“ oder „klimafreundlich“? Auch bei der Suche nach passenden Angeboten ist mehr denn je qualifizierte Beratung gefragt.

Für eine zukunftsfähige Altersvorsorge ist es politisch dringend geboten, die Betriebsrente weiter zu stärken. Die Beratung durch hoch qualifizierte Vermittlerinnen und Vermittler braucht man dabei mehr denn je. Denn sie können die Wissenslücken der Menschen schließen und damit als Lotsen Orientierung bieten. Vermittlerinnen und Vermittler finden individuelle und bedarfsgerechte Lösungen, die Rendite- und Sicherheitswünsche sowie eine positive Wirkung für Umwelt, Gesellschaft und Soziales in Einklang bringen.

Dr. Matthias Wald ist Leiter Vertrieb Swiss Life Deutschland und Vorstand VOTUM Verband Unabhängiger Finanzdienstleistungs-Unternehmen in Europa e. V.


[1] Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Forschungsbericht zur Verbreitung der Altersvorsorge, Dezember 2020, https://www.bmas.de/DE/Service/Publikationen/Forschungsberichte/fb-565-verbreitung-der-altersvorsorge-2019.html, abgerufen am 2.5.2022.

[2] Swiss Life Deutschland/YouGov Deutschland, Online-Umfrage von 2.124 Personen, November 2021. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Wenn nicht anders ausgezeichnet, beziehen sich die Statistiken in der Kolumne auf diese Studie.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.