Anzeige

Einfache Prozesse – Das A und O in der bKV

Eva-Maria Donzelli, Leiterin Firmen- und Verbandskunden der Continentale Krankenversicherung

Auf der Wunschliste von Mitarbeitern rangiert die bKV weit oben. So ist sie heute viel beliebter als ein Diensthandy oder Dienstwagen. Das belegt die Continentale-Studie „Betriebliche Vorsorge – was Arbeitnehmer denken und wünschen“. Immer mehr Unternehmen nutzen deshalb die betriebliche Gesundheitsversorgung, um gute Kräfte zu finden und zu halten. Vom Aschenputtel zur Prinzessin – so könnte man das rasante Wachstum der bKV in den vergangenen Jahren beschreiben. Das Marktpotenzial ist enorm.

Effiziente, digitale Abläufe

Besonderen Wert legen die Betriebe hierbei auf eine moderne, unbürokratische Verwaltung. Die Erfahrung zeigt: Wichtig ist es vor allem, im Personalwesen keinen unnötigen Aufwand zu verursachen. Mit ConCEPT, der bKV der Continentale, können Vermittler genau hier punkten. Das Webportal ConCORP ermöglicht es Unternehmen, etliche Verwaltungsschritte digital abzuwickeln. Dazu gehören zum Beispiel Neuanmeldungen, Nach- und Abmeldungen der Mitarbeiter. Viele Vorgänge kann die Personalabteilung mit wenigen Klicks online erledigen. Sogar die Mitarbeiter selbst können auf die digitale Plattform zugreifen.

Kostenloser Gesundheits-Service

Zudem können die bKV-Versicherten der Continentale über das Webportal wertvolle Assistanceleistungen abrufen. Beispielsweise können sie sich rund um die Uhr an eine medizinische Hotline wenden oder per Videotelefonie online beraten lassen. Äußerst hilfreich ist auch die Vermittlung von Facharztterminen. Dieser Service erhöht die Chance, dass der Mitarbeiter schneller gesund wird – und damit auch wieder früher einsatzfähig ist.

Attraktive und leistungsstarke Konzept-Lösungen

Außer mit digitalen Services überzeugt die Continentale in der bKV mit einer passgenauen Absicherung. Mit dem Budget-Tarif ConCEPT Choose bieten Arbeitgeber immer den richtigen Gesundheitsschutz. Das Unternehmen wählt ein jährliches Gesundheitsbudget für die Beschäftigten aus: 400, 800 oder 1.200 Euro pro Jahr und Mitarbeiter. Jeder Mitarbeiter bestimmt dann individuell, welche Leistungen er innerhalb dieses Budgets in Anspruch nehmen möchte.

Auch in der Produktlinie ConCEPT Smile sind leicht verständliche Budget-Lösungen von 750 bis zu 5.000 Euro abschließbar. Damit können Betriebe ihrer Belegschaft umfassende zahnärztliche Leistungen zur Verfügung stellen. Die Angebote von ConCEPT Save ermöglichen den Versicherten darüber hinaus umfassenden Schutz im Krankenhaus mit privatärztlicher Behandlung, Wahlunterbringung und freier Krankenhauswahl.

Eine Innovation im Markt: der Budget-Retter

Eine Innovation im Markt ist der Budget-Retter: Nimmt ein Mitarbeiter in einem Jahr keine Leistungen in Anspruch, kann er jeweils 10 Prozent seines Grundbudgets über fünf Jahre lang ansparen. In der Spitze kann er so in ConCEPT Choose auf ein Budget von maximal 1.800 Euro, in ConCEPT Smile sogar bis 7.500 Euro kommen. Das ist gerade bei kostenintensiveren Behandlungen wie zum Beispiel Zahnersatz sinnvoll.

Zielgerichtete Vertriebsunterstützung auch vor Ort

Die flexibel kombinierbaren Tarife und die schlanken, komfortablen Prozesse sind für Vermittler gute Argumente im Verkaufsgespräch. Die Continentale unterstützt die Vertriebspartner mit einem eigenen bKV-Team durch zielgruppengerechte Schulungen, Online-Seminare und verkaufsfördernde Unterlagen. Auf Wunsch des Firmenkunden helfen die bKV-Experten zudem digital oder vor Ort, ob in Betriebsversammlungen oder auch bei Beratungsgesprächen. 

Freie Vermittler finden für sie speziell aufbereitete Informationen unter makler.continentale.de/bkv-concept. Die Continentale-Studie „Betriebliche Vorsorge – was Arbeitnehmer denken und wünschen“ können Interessierte unter continentale.de/studien abrufen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.