Harald Schmidt: Fehlerhafter Rentenbescheid?

Foto: Picture Alliance
Harald Schmidt, Kabarettist, Schauspieler, Moderator, Entertainer

Er werde nach aktuellem Stand nur 272 Euro Rente bekommen, verriet der Entertainer Harald Schmidt (65) in der vergangenen Woche im Gespräch mit der Deutschen Presse Agentur. Der Bundesverband der Rentenberater hat noch einmal nachgerechnet.

Das „Rentenschicksal“ von Harald Schmidt sei eine gute Gelegenheit, um der eigenen Aufgabe nachzukommen, die darin bestehe „die Öffentlichkeit über die maßgeblichen Sozialgesetzbücher, das Sozialversicherungsrecht und die übrigen Systeme der Altersversicherung aufzuklären und zu unterrichten“, schreibt der Verband auf seiner Homepage und legt dar, wie viel Rente Schmidt eigentlich zustehen müsste, sofern er „voll eingezahlt“ (O-Ton Schmidt) hat.

Das ergäbe dann eine monatliche Rente von aktuell 1.080,60 Euro (und nicht 272 Euro), die im Falle einer privaten Krankenversicherung noch um einen Zuschuss von derzeit 7,95 Prozent ergänzt werden könnte.

Ein fehlerhafter Rentenbescheid sei keine Seltenheit, meldet ergänzend dazu „Spiegel Online“: Laut Deutscher Rentenversicherung wurde allein im vergangenen Jahr von 141.000 Rentnern Widerspruch gegen den Bescheid eingelegt – in 38.000 Fällen musste korrigiert werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.