Anzeige
Anzeige
18. Februar 2013, 11:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnungen in Düsseldorf verteuern sich um 6,5 Prozent

Im vierten Quartal 2012 hat Düsseldorf die Domstadt Köln bei der Preisentwicklung von Eigentumswohnungen überholt. Das zeit der aktuelle Trendindikator Immobilienpreise des Finanzdienstleiters Dr. Klein (DTI) für die Region West.

Duesseldorf-Wohnimmobilienpreise-244x300 in Wohnungen in Düsseldorf verteuern sich um 6,5 ProzentIn Köln sind die Kaufpreise für Wohnungen Ende 2012 demnach um 2,59 Prozent auf 111,28 Zählerpunkte zurückgegangen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind Wohnungen in der Domstadt damit aber immer noch 0,31 Prozent teurer. Düsseldorf hat mit 6,48 Prozent die mit Abstand größte Preissteigerung von Eigentumswohnungen in der Region West innerhalb eines Jahres erzielt. Im Vergleich zum Vorquartal sind die Preise um 1,96 Prozent auf 111,32 Zähler angestiegen.

“Da Bauflächen in Düsseldorf Mangelware und daher preislich sehr ausgereizt sind, werden Verkaufspreise vieler Grundstücke und Wohneinheiten durch die Nachfrage, weniger durch den reellen Objektwert, bestimmt”, berichtet Dirk Thiesen, Finanzierungsberater von Dr. Klein am Standort Düsseldorf. “Dies ist aufgrund der starken Nachfrage potenzieller Käufer, welche über eine hohe Kaufkraft verfügen, möglich. ‘Normalverdiener’ siedeln sich eher in den umliegenden Gemeinden und Randgebieten von Düsseldorf an”, so die Beobachtung Thiesens.

In der Region West sind die Wohnungspreise laut DTI in Dortmund mit 2,11 Prozent gegenüber dem Vorquartal stärker als in Düsseldorf und Köln gestiegen. Der Teilindex für Eigentumswohnungen in der Stadt des amtierenden deutschen Fußballmeisters liegt bei 100,78 Zählerpunkten.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum haben sich Häuser in Köln laut DTI mit 4,67 Prozent am stärksten verteuert, gefolgt von Düsseldorf mit 4,2 Prozent und Dortmund mit 4,11 Prozent. Im Gegensatz zum Wohnungsmarkt gibt es auf dem Hausmarkt nach Analyse von Dr. Klein bei der jährlichen Preisentwicklung keine großen Diskrepanzen. Die Entwicklung verlaufe relativ gleichförmig.

“Erwerber sollten beim Immobilienkauf unbedingt auf die Tilgungshöhe des Kredits achten”, empfiehlt Marcus Schmidt, Dr. Klein-Finanzierungsberater in Köln. “Je höher die Preise steigen, desto größer ist das Risiko nach dem Ende der Zinsbindung. Denn es ist relativ unwahrscheinlich, dass die dann verbleibende Restschuld noch zu einem gleichwertigen Zinsniveau finanziert werden kann.”

DTI-Wohnimmobilienpreise-Q4-12 in Wohnungen in Düsseldorf verteuern sich um 6,5 Prozent

Quelle: DTI/Dr. Kein

Gegenüber dem Vorquartal ist in Köln der Teilindex für Häuser um 1,34 Prozent auf 109,26 Zählerpunkte geklettert. In Dortmund sind die Hauspreise um 0,8 Prozent auf 108,78 Zähler gesunken, während sie in Düsseldorf um 2,25 Prozent auf 107,05 Zählerpunkte zugelegt haben. (te)

Foto: Shutterstock 

 

 

1 Kommentar

  1. […] Biotechnologie sind, bleibt der Boom der Immobilienbranche überraschend. Nach einem Artikel auf Cash-online.de überholte Düsseldorf Köln mit seiner Preisentwicklung im Immobiliengewerbe. Dieser Aufstieg […]

    Pingback von In Düsseldorf geht es mit den Immobilienpreisen bergauf | Ratgeber Bauen und Sanieren — 23. Februar 2013 @ 00:42

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...