Anzeige
Anzeige
25. Februar 2015, 15:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Energietalk bei Ökoworld

Unter dem Motto “Dialog auf dem Grünen Sofa” lud die Investmentgesellschaft Ökoworld am Dienstag Abend zum Talk über die Energiewende in den Silo der Gottschalksmühle nach Hilden.

Koworld750 in Energietalk bei Ökoworld

Andreas Kraemer (rechts), Ecologic Institute, im Gespräch mit Michael S. Duesberg, Ökoworld.

 

Gast des Abends war Professor R. Andreas Kraemer, Gründer des Ecologic Institutes, eines unabhängigen und gemeinnützigen Think Tank für Umweltforschung, Poltikanalyse und Beratung mit Büros in Berlin, Brüssel und Washington. Er stellte sich den Fragen von Ökoworld-Vorstand Michael S. Duesberg rund um das Thema Energiewende.

Hohes Tempo bei der Energiewende

Dabei hob Kraemer, der zugleich Co-Vorsitzender des unabhängigen Ökovision-Anlageausschusses ist, hervor, dass die Energiewende, im Gegensatz zu dem Bild, das häufig in der Tagespresse gezeichnet werde, auf einem sehr guten Weg sei und an manchen Stellen sogar durch eine viel zu große Umsetzungsgeschwindigkeit auffalle.

Wendekosten nicht zu hoch

Insbesondere dem häufig geäußerten Vorwurf einer zu hohen Kostenbelastung erteilte er eine klare Absage: “Die Maßnahmen zur Erreichung der Energiewende sind volkswirtschaftlich betrachtet nicht teurer, als die gegenwärtige Energie-Infrastruktur auf einem modernen Stand zu halten und zu bewirtschaften.”

Ziele zur Elektromobilität erreichbar

Die tatsächliche oder auch nur gefühlte Stromkostensteigerung sei ausschließlich politisch motiviert. Für die kommenden Jahre zeigte sich Kraemer optimistisch, was die Ziele der Bundesregierung in Sachen Elektromobilität betrifft. Lediglich den Energieversorgern in Deutschland und Europa stellte er eine düstere Zukunftsprognose aus.

Der Talk mit Kraemer soll den Auftakt für weitere Themenabende bilden. Das Ziel ist laut Ökoworld, Persönlichkeiten aus dem wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Umfeld zu Themen aus dem ethisch-ökologischen und sozialen Bereich zu befragen. (fm)

Foto: Ökoworld/Marcus Schunacher

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Auch Mylife reduziert die Überschussbeteiligung

Die Mylife Lebensversicherung bieten ihren Kunden 2017 eine laufende Verzinsung in Höhe von 2,8 Prozent, nach 3,35 Prozent im Vorjahr.

mehr ...

Immobilien

Mietrecht: Steuerliche Anerkennung setzt Mietzahlung voraus

Liegt bei der Vermietung an Verwandte kein steuerlich anzuerkennendes Mietverhältnis vor, können die Kosten für die Wohnung nicht steuermindernd als Werbungskosten berücksichtigt werden. Die Wüstenrot Bausparkasse berichtet über ein entsprechendes Urteil.

mehr ...

Investmentfonds

Bafin greift bei komplexen Finanzwetten für Privatanleger ein

Die deutsche Finanzaufsicht Bafin greift erneut auf dem Markt für komplexe Finanzwetten für Privatanleger ein. Zum Anlegerschutz plane sie, Vermarktung, Vertrieb und Verkauf von finanziellen Differenzgeschäften – sogenannten CFDs – zu beschränken, teilte die Bafin am Donnerstag mit.

mehr ...

Berater

HSH Nordbank nach neun Monaten mit höherem Gewinn

Die HSH Nordbank sieht sich mit einem gestiegenen Gewinn für den geplanten Verkaufsprozess gewappnet. Unter dem Strich habe das Institut in den ersten neun Monaten des Jahres einen Nettogewinn von 163 Millionen Euro erzielt, teilte die Bank am Freitag mit. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 24 Millionen Euro.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Anteil der Immobilienfonds zieht kräftig an

Der Anteil von Immobilienfonds am Zweitmarkthandel ist im November auf fast 75 Prozent gestiegen. Das Handelsvolumen von Schiffsbeteiligungen hingegen ist eingebrochen.

mehr ...

Recht

Immobilienerbe: Obacht bei der Erbschaftsteuer

Beim Erben von Wohnungseigentum entfällt die Erbschaftsteuer nur, wenn der Erbe die Wohnung selber nutzt. Anderenfalls muss die Steuer entrichtet werden – auch wenn die Immobilie unentgeltlich engen Familienmitgliedern überlassen wird.

mehr ...