Anzeige
8. Januar 2013, 18:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unwirksame Klauseln: Allianz muss Millionen erstatten

Die Allianz muss bis zu 900.000 Kunden entschädigen, weil Klauseln in bestimmten Lebens- und Rentenversicherungsverträgen unwirksam sind. Der Versicherer hatte für diesen Fall bereits im Jahr 2010 117 Millionen Euro zurückgestellt, sagte ein Allianz-Sprecher gegenüber Cash.-Online.

Die Allianz muss Schadensersatz leisten

Ein Urteil des Oberlandesgerichts Stuttgart aus dem Jahr 2011 wurde jetzt rechtskräftig, nachdem die Allianz eine sogenannte Nichtzulassungsbeschwerde beim Bundesgerichtshof zurückgezogen hatte.

Das Urteil besagt, dass Klauseln zur Kündigung, zur Beitragsfreistellung und zum Stornoabzug, die in bestimmten Lebens- und Rentenversicherungsverträgen der Allianz zwischen 2001 bis 2007 verwendet wurden, unwirksam sind. Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH).

Für die falsch abgerechneten Verträgen können Kunden nun eine höhere Leistung beim Versicherer geltend machen. Zudem müsse auch ein Stornoabzug erstattet werden, teilt die VZHH mit.

Urteil betrifft zu 90 Prozent beitragsfrei gestellte Policen

Laut Allianz betrifft das OLG-Urteil zu etwa 90 Prozent beitragsfrei gestellte Policen, das heißt ruhende Verträge, in die kein Geld mehr eingezahlt wird. Das Unternehmen rechnet nach eigenen Angaben mit einem dreistelligen Millionenvertrag, der für die Entschädigung nötig wird. Die erwartete durchschnittliche Entschädigungshöhe pro Vertrag bezifferte ein Sprecher auf 200 Euro. Die VZHH rechnet mit einer durchschnittlichen Erstattung von 500 Euro. (lk)

Foto: Allianz

1 Kommentar

  1. Haha

    Kommentar von Jan Lanc — 11. Januar 2013 @ 11:23

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Luxemburg beansprucht Sitz der Europäischen Bankenaufsicht

Luxemburg will nach dem Brexit Sitz der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) werden. Nach Ansicht von Premierminister Xavier Bettel hat das Großherzogtum ein Anrecht auf den Umzug der EBA nach Luxemburg.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ratingwissen-Tag: “Plausibilitätsprüfung nicht erforderlich”

Plausibilitätsprüfung und Vertriebsregulierung durch die EU-Richtlinie MiFID II zählten zu den Themen auf dem „15. Fondsrating-Tag/3. Assetmanagement-Tag“ des Veranstalters Ratingwissen am Mittwoch – mit einigen überraschenden Statements.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...