22. Dezember 2016, 12:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Leicht erhöhte Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung

Auch 2016 wird sich die Versicherungsbranche in der Sparte Kfz-Versicherungen über ein reges Wechselgeschäft freuen können. So bleibt der Anteil der wechselbereiten Kfz-Halter laut einer aktuellen YouGov-Studie mit 21 Prozent gegenüber dem Vorjahr konstant.

Shutterstock 459915985 in Leicht erhöhte Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung

Der Anteil jener, die sich gewohnheitsmäßig zum Jahresende Gedanken über einen Kfz-Versicherungswechsel machen, liegt in diesem Jahr bei 30 Prozent.

Unter diesen Wechselbereiten wollen 34 Prozent noch in diesem Jahr eine Police abschließen. Sechs Prozent haben dies bereits getan.

Umgerechnet auf alle Personen mit Kfz-Police in Deutschland bedeutet dies 9,4 Millionen Wechselbereite insgesamt, davon 3,6 Millionen, die 2016 konkret einen Anbieterwechsel planen oder schon gewechselt sind (Vorjahr: 3,1 Millionen). Die Wechseltätigkeit zum Jahresende sollte damit nach Einschätzung von YouGov etwas höher liegen als im Vorjahr.

Häufigster Grund für die Wechselabsicht ist auch in diesem Jahr wieder der Wunsch nach Kostenersparnis. Fast drei Viertel (70 Prozent) der wechselwilligen Kfz-Versicherungsnehmer gaben dies an. Der Anteil jener, die sich gewohnheitsmäßig zum Jahresende Gedanken über einen Versicherungswechsel machen, liegt in diesem Jahr bei 30 Prozent.

Dominanz der Huk-Coburg

Schlechte Erfahrungen mit der eigenen Versicherungsgesellschaft, beispielsweise bei der Schadenabwicklung oder Betreuung, sind hingegen nur für fünf Prozent der Zielgruppe Anlass, sich nach einem neuen Anbieter umzuschauen. Unter den bis 30-Jährigen liegt der Anteil fast doppelt so hoch.

Weiterhin ungebrochen ist die Relevanz der Huk-Coburg für wechselwillige Kfz-Halter. 38 Prozent der Wechselwilligen ziehen sie in die engere Wahl. An zweiter Stelle folgt die Online-Tochter Huk24 mit 32 Prozent. Die Allianz (28 Prozent), der ADAC (27 Prozent) und Cosmos Direkt (22 Prozent) vervollständigen die Top fünf.

Für die Studie wurden rund 2.000 Personen befragt, die mindestens eine Kfz-Versicherung besitzen. (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bestnote: DFSI vergibt Triple-A an WWK

Das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) zeichnet die WWK Lebensversicherung in seiner aktuellen Studie zur Unternehmensqualität als einzigen Lebensversicherer mit der Bestnote AAA (Exzellent) aus. Bewertet wurden die Kriterien Substanzkraft, Produktqualität und Service. Die WWK konnte in allen drei Bereichen überzeugen und wurde damit erneut als führendes Unternehmen in der Branche ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Garantieverpflichtungen: Bei 24 Lebensversicherern reicht es nicht (mehr)

Bei 24 von 82 Lebensversicherern reichten die 2019 erwirtschafteten Erträge aus der Kapitalanlage nicht aus, um die Garantieverpflichtungen zu erfüllen und die gesetzlich vorgeschriebene Reserve zu bedienen. Das zeigt die aktuelle Analyse des Zweitmarkthändlers Policen Direkt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...