AfW übernimmt FiFa-Verband

Der Arbeitgeberverband der finanzdienstleistenden Wirtschaft AfW e.V. und der Bundesverband Finanzdienstleistungen FiFa, beide Berlin, haben im Interesse der einheitlichen Interessenvertretung freier Finanzdienstleister einen Zusammenschluss angekündigt.

Wie die Präsidenten beider Verbände, Alexander Pohle und Carsten Lucht, bekannt gaben, wird das Zusammengehen nicht den Charakter einer Fusion haben. ?Die gemeinsame Arbeit muss umgehend aufgenommen werden. Das komplizierte rechtliche Procedere einer Fusion könnte Monate oder Jahre dauern.? erklärte Lucht. Deshalb werden die rund 400 Mitglieder der 1985 gegründeten FiFa durch die Vorstände beide Berufsverbände gebeten, dem AfW beizutreten.

Der AfW wird zukünftig den Zusatz ?Bundesverband Finanzdienstleistungen? tragen.Carsten Lucht, der durch Führung der deutschen Vermittler-Genossenschaft FFO hauptamtlich stark engagiert ist, will jedoch dem Lobbyismus treu bleiben und den AfW aktiv unterstützen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.