Ex-Aufina Holding-Manager verurteilt

Die ehemaligen Vorstände der Düsseldorfer Finanzfirma Aufina Holding AG, Rainer Möller und Frank Burtelt, sind vom Landgericht Düsseldorf wegen schweren Betrugs und Untreue zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das Gericht verhängte fünfeinhalb respektive vier Jahre und zehn Monate Gefängnis (Az. III-8/06 oder Staatsanwaltschaft 130 Jf 88/03). Die beiden Männer hatten gestanden, etwa 7.000 Kapitalanleger geprellt zu haben. Den Schaden bezifferte das Gericht auf rund 13 Millionen Euro.

Möller und Burtelt hatten seit 1999 mit aggressiven Methoden des Telefonverkaufs außerbörsliche Aktienbeteiligungen an der RheinGrundCapital AG, die später in Aufina Holding AG umbenannt wurde, emittiert. Den Anleger seien Gewinne von bis zu 60 Prozent vorgegaukelt worden, später hätten sie einen Totalverlust ihrer Anlagen erlitten. Im September 2003 wurde die Aufina Holding AG insolvent, seit Juni vergangenen Jahres saßen Möller und Burtelt in Untersuchungshaft.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.