26. Juni 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ex-Spitzenkräfte gründen Initiative ?Qualität formt Zukunft?

Mit der Brancheninitiative ?Qualität formt Zukunft? (QFZ) sind am 25. Juni fünf Spitzenkräfte der Finanzdienstleistungs-branche an den Start gegangen.
Bei den Gründern handelt es sich um Ex-Manager von Finanzvertrieben, die bislang im Wettbewerb zueinander standen, nun aber ? da nicht mehr bei ihren ehemaligen Unternehmen unter Vertrag ? an einem Strang ziehen, um den Ruf des Finanzvertriebs aufzupolieren.

Die Beteiligten sind Eugen Bucher (bis 2006 Vorstand Vertrieb MLP), Randolf Nießner (Mitgründer und ehemaliger Vorstand Deutsche Proventus) und Ralf Steinmeister (zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung in der Unternehmens-gruppe Deutsche Vermögensberatung AG) sowie Thomas Fuhrländer (Unternehmensberater und Vorstand von Abos-Conworks Unternehmerverbund AG). Ebenfalls mit von der Partie: Jörg Jacob, der bis Mai 2007 noch General Manager Deutschland bei AWD war.

Das erklärte gemeinsame Ziel: Eine neue Qualität in der Finanzdienstleistungsbranche fordern und fördern. Dies gelänge am ehesten mittels ganzheitlicher Finanzberatung, die individuelle Bedürfnisse und Ziele der Kunden in den Mittelpunkt stellt und das gesamte Finanzspektrum von Versicherungen, Finanzierungen und Finanzanlagen abdeckt. Allerdings wolle die Initiative keine fertigen Lösungen anbieten, sondern zum Dialog im Vertrieb einladen, um das neue Berufsbild des zertifizierten Finanzdienstleisters zu entwickeln. Eine Werbekampagne soll in Kürze das Anliegen der Öffentlichkeit nahe bringen.

?Die Gesetzesänderungen bringen endlich Bewegung in unsere Branche. Wir fordern jedoch mehr: Weg von einer Produktorientierung hin zu einer ganzheitlichen, qualitativ anspruchsvollen Finanzberatung?, erklärt Jacob die Motivation der Initiatoren. Der Gesetzgeber hat laut Jacob eine gute Grundlage geschaffen. Es wäre jedoch erforderlich, die Beratungspflichten umfassend für alle Bereiche einheitlich zu definieren, also auch für Kapitalanlagen, Finanzierungen und sonstige Finanzdienstleistungen.

QFZ wird bislang von den fünf Gründungsmitgliedern privat finanziert. Allerdings rufen sie Branchenmitglieder, Verbraucherschützer oder Wissenschaftler ausdrücklich dazu auf, sich ihnen anzuschließen und ihr Anliegen auch finanziell zu fördern.

Darüber hinaus kündigten Bucher und Steinmeister an, im Juli unabhängig von QFZ einen eigenen Finanzvertrieb zu gründen. Über die genaue Ausgestaltung äußerten sie sich jedoch noch nicht weiter. Allerdings gaben sie zu verstehen, dass sie sich freuen würden, wenn sie von Leuten unterstützt würden, die die Brancheninitiative QFZ aktiv fördern. Darüber, dass Jacob sich dem neuen Finanzvertrieb anschließen könnte, wird gegenwärtig spekuliert. Nach Angaben des AWD besteht gegenüber Jörg Jacob aktuell ein Wettbewerbsverbot. Deshalb wäre seine Tätigkeit in einem anderen Finanzvertrieb nicht zulässig. Jacob gab hierzu keine Stellungnahme ab. (aks)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Getsurance muss Insolvenz anmelden

Alles geht digital, lautete das Motto der Brüder Viktor und Johannes Becher bei der Gründung ihres Insurtechs Getsurance im Jahr 2016. Jetzt hat das Berliner Insurtech Insolvenz angemeldet. Die Geschäfte laufen derweil erst einmal weiter.

mehr ...

Immobilien

Wird der Immobilienkauf durch Corona schwieriger?

Höhere Preise, knappes Angebot – und jetzt auch noch Corona: Gut jeder zweite Bundesbürger (52 Prozent) vertritt die Meinung, dass der Erwerb von Wohneigentum in den vergangenen zehn Jahren schwieriger geworden ist. Drei Viertel glauben, dass es durch die Corona-Krise sogar noch schwerer werden wird, den Traum vom eigenen Zuhause zu verwirklichen. Insgesamt machen sich zwei Drittel der Deutschen (66 Prozent) aktuell Sorgen über die Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von Interhyp mit Statista unter 1.000 Bundesbürgern.

mehr ...

Investmentfonds

Schwellenländeranleihen auf Erholungskurs? 5 Fragen und Antworten für Anleger

Weltweit kämpfen Volkswirtschaften mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie, die insbesondere mit Blick auf die Schwellenländer für zahlreiche negative Schlagzeilen gesorgt hat. Doch häufig werden Schwellenländer fälschlicherweise als homogenes Anlageuniversum betrachtet. In diesem Q&A stellt Alejandro Arevalo, Fondsmanager im Bereich Emerging Markets Debt bei Jupiter Asset Management, einige Missverständnisse zu Anlagen in Schwellenländeranleihen richtig und erklärt, wo er derzeit die attraktivsten Chancen sieht.

mehr ...

Berater

Fonds Finanz erweitert Produktportfolio um hauseigenen Edelmetalltarif „EasyGoSi“

Deutschlands größter Maklerpool ermöglicht seinen angebundenen Maklern mit „EasyGoSi“ ab sofort die einfache und sichere Vermittlung der beiden Edelmetalle Gold und Silber. Die Vermittlung ist erlaubnisfrei und unterliegt keinen weiteren Auflagen nach § 34f der Gewerbeordnung oder anderen Dokumentationspflichten. Mit dem neuen Tarif reagiert die Fonds Finanz auf den Bedarf der Vermittlerkunden, die in den derzeit wirtschaftlich unsicheren Zeiten vermehrt in die Edelmetalle Gold und Silber investieren möchten.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Quarantäne: Rechte und Pflichten in der Zwangspause 

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, müssen Personen, die sich mit Sars-CoV-2 angesteckt haben, in Isolierung. Diese Zwangspause ist eine behördlich angeordnete Maßnahme. Doch auch der bloße Verdacht einer Infektion mit dem Coronavirus kann dazu führen, dass eine Quarantäne nötig wird. Welche Regeln es für die sogenannte “Absonderung” gibt.

mehr ...