Ex-Spitzenkräfte gründen Initiative ?Qualität formt Zukunft?

Mit der Brancheninitiative ?Qualität formt Zukunft? (QFZ) sind am 25. Juni fünf Spitzenkräfte der Finanzdienstleistungs-branche an den Start gegangen.
Bei den Gründern handelt es sich um Ex-Manager von Finanzvertrieben, die bislang im Wettbewerb zueinander standen, nun aber ? da nicht mehr bei ihren ehemaligen Unternehmen unter Vertrag ? an einem Strang ziehen, um den Ruf des Finanzvertriebs aufzupolieren.

Die Beteiligten sind Eugen Bucher (bis 2006 Vorstand Vertrieb MLP), Randolf Nießner (Mitgründer und ehemaliger Vorstand Deutsche Proventus) und Ralf Steinmeister (zuletzt Mitglied der Geschäftsleitung in der Unternehmens-gruppe Deutsche Vermögensberatung AG) sowie Thomas Fuhrländer (Unternehmensberater und Vorstand von Abos-Conworks Unternehmerverbund AG). Ebenfalls mit von der Partie: Jörg Jacob, der bis Mai 2007 noch General Manager Deutschland bei AWD war.

Das erklärte gemeinsame Ziel: Eine neue Qualität in der Finanzdienstleistungsbranche fordern und fördern. Dies gelänge am ehesten mittels ganzheitlicher Finanzberatung, die individuelle Bedürfnisse und Ziele der Kunden in den Mittelpunkt stellt und das gesamte Finanzspektrum von Versicherungen, Finanzierungen und Finanzanlagen abdeckt. Allerdings wolle die Initiative keine fertigen Lösungen anbieten, sondern zum Dialog im Vertrieb einladen, um das neue Berufsbild des zertifizierten Finanzdienstleisters zu entwickeln. Eine Werbekampagne soll in Kürze das Anliegen der Öffentlichkeit nahe bringen.

?Die Gesetzesänderungen bringen endlich Bewegung in unsere Branche. Wir fordern jedoch mehr: Weg von einer Produktorientierung hin zu einer ganzheitlichen, qualitativ anspruchsvollen Finanzberatung?, erklärt Jacob die Motivation der Initiatoren. Der Gesetzgeber hat laut Jacob eine gute Grundlage geschaffen. Es wäre jedoch erforderlich, die Beratungspflichten umfassend für alle Bereiche einheitlich zu definieren, also auch für Kapitalanlagen, Finanzierungen und sonstige Finanzdienstleistungen.

QFZ wird bislang von den fünf Gründungsmitgliedern privat finanziert. Allerdings rufen sie Branchenmitglieder, Verbraucherschützer oder Wissenschaftler ausdrücklich dazu auf, sich ihnen anzuschließen und ihr Anliegen auch finanziell zu fördern.

Darüber hinaus kündigten Bucher und Steinmeister an, im Juli unabhängig von QFZ einen eigenen Finanzvertrieb zu gründen. Über die genaue Ausgestaltung äußerten sie sich jedoch noch nicht weiter. Allerdings gaben sie zu verstehen, dass sie sich freuen würden, wenn sie von Leuten unterstützt würden, die die Brancheninitiative QFZ aktiv fördern. Darüber, dass Jacob sich dem neuen Finanzvertrieb anschließen könnte, wird gegenwärtig spekuliert. Nach Angaben des AWD besteht gegenüber Jörg Jacob aktuell ein Wettbewerbsverbot. Deshalb wäre seine Tätigkeit in einem anderen Finanzvertrieb nicht zulässig. Jacob gab hierzu keine Stellungnahme ab. (aks)

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.