Anzeige
Anzeige
15. Oktober 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VDH definiert Grundsätze der Honorarberatung

Der VDH Verbund Deutscher Honorarberater (VDH), Amberg, hat einen Beirat ernannt, der Grundsätze der Honorarberatung im deutschsprachigen Raum definiert hat. Ziel des Beirates ist es, als beratendes Gremium zur Unterstützung der Geschäftsführung des VDH zu agieren. Insbesondere bei strategischen Fragen zur Honorarberatung, Fragen zur weiteren Etablierung der Honorarberatung im gesamten deutschsprachigen Raum, Marketingmaßnahmen sowie Fragen zur Entwicklung des Berufsbildes des Honorarberaters und der Förderung desselben in den politischen Gremien soll der Beirat Unterstützung leisten.

Zu den Sprechern des Beirates wurden Uwe Siebert (Geschäftsführender Gesellschafter der Sineus Financial Services GmbH) und Alexander Bähr (Geschäftsführender Gesellschafter der Brevis Mercator GmbH) gewählt. Weitere Beiratsmitglieder sind Christoph Kanzler (Produktmanager der Quirin bank AG), Erwin Busch (Vicepresident und Relationship Manager Credit Suisse), Reinhard Tahedl (Vorstandsvorsitzender Inter Fonds AG), André Spee (Vorstand Goncalves & Spee Asset Management) und Klaus Barde (BHM Fachmedien-Verlag).

In der ersten Sitzung wurden drei fundamentale Grundsätze der Honorarberatung für den deutschsprachigen Raum erarbeitet. Sie lauten:Honorarberatung…

(1) ist eine Dienstleistung neutraler Berater, bei der ausschließlich das Know How und der Zeitaufwand vergütet werden;

(2) beruht auf völliger Transparenz und der Ablehnung jeglicher offener und versteckter Vergütungen durch Dritte;

(3) verfolgt die nachhaltige Betreuung von Mandanten in deren ausschließlichen Interesse;

Diese Grundsätze finden ihre ausführliche Umsetzung in den Leitlinien einer ordnungsgemäßen Finanzplanung. Mit der Schaffung des Berufsbildes ?Honorarberater?, sowie der Festlegung von Leitlinien soll eine klare Definition hinsichtlich Qualität und Transparenz für den Mandanten ermöglicht werden.

Für eine Partnerschaft mit dem VDH Verbund Deutscher Honorarberater werden diese Leitlinien zur verbindlichen Voraussetzung. Für den Verbraucher werde darüber hinaus ein Register geschaffen, über welches er Partner des VDH Verbund Deutscher Honorarberater identifizieren kann. Das Register wird ab 1.November 2007 unter http://register.honorarberater.eu freigeschaltet.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Alexa, bist du der neue Herr Kaiser?

Der mit künstlicher Intelligenz gesteuerte Sprachcomputer von Amazon “Alexa” hat das Potenzial den Versicherungsvertrieb aufzumischen, denn er ist dort, wo Herr Kaiser immer hin wollte – im Wohnzimmer der Kunden.

Die Haff-Kolumne

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitwert: Welche Wirkung hat eine Klageumstellung?

Wie bemisst sich der Streitwert eines Verfahrens, in dem es um die Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente geht, wenn der Versicherte erst eine Feststellungs- und später eine Leistungsklage erhebt? Diese Frage hat das Oberlandesgericht Hamm beantwortet.

mehr ...