Anzeige
Anzeige
5. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bonnfinanz unterstützt Jungbanker beim Berufseinstieg

Nach abgeschlossener Banklehre können sich junge Bankkaufleute beidem Allfinanzdienstleister Bonnfinanz bewerben. Das Bonner Unternehmen hat ein Ausbildungskonzept entwickelt, das auf die Bedürfnisse von Berufsanfängern ausgerichtet ist.

Unternehmensangaben zufolge werden die Nachwuchskräfte in Teams eingeteilt und von erfahrenen Personalentwicklern gecoacht. Wer eine Führungskarriere ansteuert, kann früh Personalverantwortung übernehmen sich im Rahmen einer Fachkarriere inverschiedenen Spezialkompetenzen wie dem Financial Planning weiterbilden.Die hierfür erforderlichen Fortbildungen bietet die Bonner Akademie.

?Nachdem eine erste Pilotphase derJungbanker-Teams sehr erfolgreich verlaufen ist, weiten wir das Projekt nunauch auf andere Regionen in Deutschland aus. Ich bin davon überzeugt, dassdie richtige Mischung aus der Arbeit in einem jungen Team, verbunden mit einerkonsequenten Führung, der richtige Weg für einen erfolgreichen Start insBerufsleben ist?, erläutert Bonnfinanz-Vorstand Michael Rentmeister.

Einstellungskriterien sind für die Rheinländer eine abgeschlossene Banklehre, Freude an der aktiven Kundenberatung, klare berufliche Ziele sowie Motivation undEngagement. Das Unternehmen bietet auch einen Schnupper-Tag an, an dem Interessenten einem Berater von Bonnfinanz über die Schulter schauen können. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Showdown im Poker um die Rickmers-Reederei

In einem 35 Seiten starken Papier begründet die Rickmers Holding AG, warum die Alternative zum Restrukturierungskonzept nur ein Insolvenzantrag ist und schließt Nachverhandlungen aus. Die Entscheidung fällt in der Gläubigerversammlung am 1. Juni.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...