Umfrage: Kunden verstehen Beratungsunterlagen nicht

86 Prozent der unabhängigen Vermittler sagen, dass ihre Kunden kein Interesse an den umfangreichen Versicherungsunterlagen haben, unter anderem weil sie diese kaum verstehen würden. Dies hat eine bundesweite Umfrage des Hannoveraner Finanzdienstleisters Formaxx unter 240 seiner Finanz- und Versicherungsmakler ergeben.

Die neuen gesetzlichen Vorschriften, die für mehr Transparenz in der Finanzberatung sorgen sollen, erfüllen ihren Zweck nach Ansicht vieler Vermittler nicht. 17 von 20 geben an, dass ihre Kunden die Vertragsunterlagen vor Unterzeichnung nicht sichten. Auch die zusammenfassenden Überblicksdarstellungen der Produktanbieter unterscheiden sich den Kunden zufolge so stark, dass ein Vergleich der Angebote kaum möglich ist.

Kunden reagieren gleichgültig auf Infomöglichkeiten

Nur jeder sechste Makler erlebt überwiegend positive Reaktionen auf die neuen Regelungen. Die große Mehrheit der Verbraucher reagiert stattdessen gleichgültig auf die neuen Informationsmöglichkeiten: 70 Prozent der Befragten berichten von einer neutralen oder durchmischten Aufnahme.

?Die bisher eingeführten Maßnahmen nützen den Kunden allerdings wenig, sie schaffen mehr Verwirrung als Klarheit. Wir sehen daher die Finanzbranche selbst in der Pflicht, für mehr Qualität und Transparenz zu sorgen?, sagt Formaxx-Vorstand Ralf Steinmeister. (aks)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.