Anzeige
Anzeige
4. Mai 2010, 19:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Beratungsprotokoll: Bafin rügt Finanzdienstleister

Trotz Protokollpflicht wird die Finanzberatung in vielen Fällen nicht wie vorgesehen dokumentiert. Zu diesem Schluss kommt die Bafin nach einer Markterhebung. Die Finanzaufsicht kündigt Konsequenzen an.

EDCaspari-127x150 in Beratungsprotokoll: Bafin rügt Finanzdienstleister

Karl-Burkhard Caspari, Bafin

Seit Anfang 2010 müssen Finanzdienstleister in Deutschland ihre Kundenberatungen protokollieren. Allerdings ist die Finanzaufsicht Bafin mit der Art und Weise, wie die Unternehmen diese Verpflichtung umsetzen, häufig nicht zufrieden.

„Wir kritisieren vor allem, dass die vom Kunden geäußerten wesentlichen Anliegen nicht immer in der vom Gesetzgeber vorgesehenen Weise dokumentiert werden“, erklärt Karl-Burkhard Caspari, Exekutivdirektor Wertpapieraufsicht der Bafin.

Die Bafin hatte im Februar eine Markterhebung gestartet, um zu klären, wie die Branche zu Jahresbeginn eingeführten Vorschriften umsetzt. Ausgewertet wurden die Antworten von 302 Kredit- und Finanzdienstleistungsunternehmen sowie 1.099 Protokolle von 192 Marktteilnehmern. Daneben hat die Finanzaufsicht die Schulungsunterlagen von 152 Instituten analysiert.

Das Ergebnis konnte die Aufseher nicht überzeugen. So seien die verwendeten Protokollvordrucke bei 15 Kreditinstituten und 37 Finanzdienstleistern unvollständig gewesen. Hauptkritikpunkt: Die Vordrucke enthielten nur vorformulierte Antwortoptionen und sahen keine Möglichkeit vor, die laut Bafin „zwingend einzuholenden“ Angaben zu der persönlichen Situation und individuellen Anliegen von Kunden zu ergänzen. Die Aufseher erwarten, dass nicht nur Textbausteine, sondern auch sogenannte Freitextfelder für individuelle Kundenangaben verwendet werden.

Seite 2: Kundenunterschrift darf nicht erzwungen werden

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster, Cash.-Magazin erwähnt. Cash.-Magazin sagte: Beratungsprotokoll: Bafin rügt Finanzdienstleister http://bit.ly/aA4jqn […]

    Pingback von Tweets die Beratungsprotokoll: Bafin rügt Finanzdienstleister - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 4. Mai 2010 @ 20:22

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...