Anzeige
30. September 2011, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Soziale Netzwerke künftig für Absatz von Finanzprodukten wichtiger

Kunden unter 25 Jahren sind über die traditionellen Kommunikationswege immer schwerer zu erreichen. Daher wollen Finanzdienstleister künftig stärker auf die sozialen Netzwerke setzen, wie eine aktuelle Umfrage zeigt.

Daten-social-media-web-2 0-127x150 in Umfrage: Soziale Netzwerke künftig für Absatz von Finanzprodukten wichtiger57 Prozent der 300 von der Beratungsgesellschaft Towers Watson im Auftrag der DRMM Maklermanagement befragten Makler seien dazu entschlossen, über soziale Netzwerke jüngere Kunden anzusprechen.

Zudem ist der Umfrage zufolge die Mehrheit der Makler davon überzeugt, dass die sozialen Netzwerke für den Absatz von Finanzprodukten in den nächsten drei Jahren rasant an Bedeutung gewinnen werden. Daher können sich 54 Prozent der Befragten auch vorstellen, dass die neuen Medien künftig Teil ihres Geschäftsalltages sein werden.

Über die sozialen Netzwerke hatte, so die Studienmacher, bereits jeder fünfte Makler Kontakt zu seiner Zielgruppe. Elf Prozent von ihnen haben sogar schon Abschlüsse über diesen Weg erzielt.

Um sich mit der Nutzung der sozialen Netzwerke vertraut zu machen, wünschen sich 55 Prozent der Makler eine intensive Schulung und Unterstützung durch ihren Versicherer oder Pool.

Jeder zweite Befragte würde sich bei der Eigendarstellung in den sozialen Netzwerken und beim Umgang mit Kundenanfragen gerne anleiten lassen (siehe Grafik unten). 41 Prozent der Befragten würden Konzepte der Versicherer annehmen, wie die neue Zielgruppe angesprochen werden kann.

Mit eigenen Homepages sind bereits 80 Prozent der Makler im Internet vertreten. Die Online-Plattform Xing nutzt bereits jeder zweite. Nachholbedarf haben die Finanzdienstleister nach eigener Einschätzung bei Präsentationen über Youtube und Twitter. Youtube-Agenturvideos würden 28 Prozent der Befragten gerne nutzen, um sich zu präsentieren und ihre Dienstleistungen vorzustellen.

Darüber hinaus könnte sich jeder vierte Makler, über Youtube Werbevideos mit Informationen über Versicherungslösungen zu verbreiten. Twitter, die Plattform für Kurznachrichten würden gerne 18 Prozent nutzen. (ks)

Serviceunterstuetzung-Makler in Umfrage: Soziale Netzwerke künftig für Absatz von Finanzprodukten wichtiger

Foto: Shutterstock; Grafik: Maklermanagement

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...