16. März 2012, 11:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Exklusiv-Umfrage: Zukunft der Maklerpools

Konsolidierung, Unabhängigkeit, Transparenz – wie Maklerpools die aktuellen Herausforderungen und Trends beurteilen, zeigt die Cash.-Exklusiv-Umfrage im Rahmen der „Marktübersicht der Maklerpools 2012“.

Fragezeichen-umfrage in Exklusiv-Umfrage: Zukunft der Maklerpools

Die Zusammenarbeit mit Maklerpools wird bei Vermittlern immer beliebter. Besonders vor dem Hintergrund der gesetzlichen Regulierungen und des damit verbundenen administrativen Mehraufwands ist die Unterstützung der Servicegesellschaften sehr gefragt. Die durch die gesetzlichen Veränderungen gestiegenen Anforderungen an Beratung und Dokumentation haben viele Makler zur Anbindung an Pools bewegt. Der Studie „Maklerpools aus Maklersicht 2011“ des Marktforschungsinstituts You Gov zufolge kooperieren zurzeit mehr als 90 Prozent der freien Vermittler mit Pools.

Aber auch die Maklerpools selbst stehen durch die neuen Rahmenbedingungen vor Herausforderungen. Nach einer Boomphase traf 2009 die Finanzkrise die Pools genauso hart wie den Rest der Branche. Das Resultat war eine Marktbereinigung mit Konzentrationsprozessen und Insolvenzen, die vielfach auch die Partner in Mitleidenschaft zog.

Für die „Marktübersicht Maklerpools“ hat Cash. auch 2012 Maklerpools und Verbünde angeschrieben und sie um die wichtigsten Service-Daten gebeten. In diesem Jahr fragte Cash. die Unternehmen erstmals auch nach den Hauptgesellschaftern und dem Zahlungsmodus. An der Befragung beteiligten sich 29 Servicegesellschaften.

Im Rahmen der Datenabfrage führte Cash. auch eine Exklusiv-Umfrage zu aktuellen Entwicklungen, den Herausforderungen der nächsten Jahre, Poolkooperationen sowie zu den Trends von Transparenz und Unabhängigkeit durch.

Seite zwei: Die Pools erwarten weitere Konsolidierungen

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Versicherungsmarkt der Zukunft: Plädoyer für stationären Vertrieb

Wiederaufbau – Regulierung – Provisionsdeckelung – Digitalisierung – erneute Regulierung: Wie könnte der Markt der Versicherungsvermittlung in Zukunft aussehen? Wie könnte oder wie sollte sich ein Versicherungsvermittler der Zukunft aufstellen?

Teil eins des Gastbeitrags von Clemens M. Christmann und Thomas Schaefer, Die Personalexperten

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

E-Autos: Neue Hürden verhindern Verbreitung

Die Deutschen sind in Sachen Elektromobilität sehr optimistisch. Warum es nach wie vor ein Nischenthema ist, hängt an vielen Detailfragen. Die oft noch geringe Reichweite ist nur ein Aspekt. Woran es besonders hakt, ist bislang kaum in der öffentlichen Diskussion kaum aufgetaucht.

mehr ...

Berater

34f-Vertrieb: “Taping wird wohl kommen”

Nach derzeitigem Stand ist unwahrscheinlich, dass sich die Pflicht zur Aufzeichnung von Telefonaten mit Kunden für freie Finanzdienstleister noch abwenden lässt. Das sagten Chefs der Vertriebsverbände AfW und Votum am Mittwoch übereinstimmend in Hamburg.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...