Starker Start: Sechs zündende Gesprächseinstiege

3. Der Haken als Eisbrecher

Zu besonderen Kundenpräsentationen nehme ich gerne einen edlen verchromten Haken mit. Nicht um meine Jacke daran aufzuhängen, sondern, um gleich zu Beginn das Eis zu brechen. Stellen Sie sich ein Gremium von Entscheidern vor, das sehen möchte, was der Vermarktungsexperte Roger Rankel wirklich „drauf hat“. Ein langweiliger Einstieg verbietet sich da von selbst.

[article_line type=“most_read“]

„Es kann sein, dass das Angebot, welches ich Ihnen heute mache, so gut ist, dass Sie den Haken suchen … . Und damit Sie ihn erst gar nicht suchen müssen: Hier ist er!“

Mit diesen Worten hole ich den Haken aus der Jackett-Tasche und halte ihn schmunzelnd hoch. Wetten, dass zurückgeschmunzelt wird

Die Idee: Mit Humor Kompetenz beweisen.

4. Das dezente Signal für Kundenfreundlichkeit

Wer die große Show nicht mag, kann sich auch dezenter in Szene setzen. Sagen Sie zu Beginn des Gesprächs beispielsweise:

„Herr Kunde, ich bin Rechtshänder. Ich empfehle Ihnen, dass Sie links von mir sitzen, damit Sie bequem in alle Unterlagen schauen und meine Notizen lesen können. Mit dieser kleinen Besonderheit vermitteln Sie sofort den Eindruck: „Hier versteht jemand sein Metier!“

Die Idee: Durch gute Gesprächsregie Erfahrung demonstrieren.

Seite drei: Andere für sich sprechen lassen

1 2 3Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.