1. September 2016, 15:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Oppenheim Family Office vergrößert sich

Das zum Bereich Wealth Management der Deutschen Bank gehörende Deutsche Oppenheim Family Office hat drei personelle Neuzugänge für den Bereich Immobilien und Mandantenbetreuung zu vermelden. Zudem wird es Hamburg als vierten Beratungsstandort etablieren.

Deutsche Oppenheim Family Office vergrößert sich

Drei personelle Neuzugänge in den Bereichen Immobilien und Mandantenbetreuung verstärken künftig das Deutsche Oppenheim Family Office.

Das Family Office konnte zwei Immobilienexperten gewinnen, die künftig gemeinsam mit Christoph Pitschke und Prinz Georg zu Salm-Salm den Kunden umfassende Immobilien-Dienstleistungen – von der Transaktion bis hin zum laufenden Betreuungsmandat – aus einer Hand anbieten werden.

Thomas Krahl ist seit fast 17 Jahren im Geschäftsfeld Immobilien tätig, und war zuletzt Senior Real Estate Advisor und Vice President der Deutsche Bank Wealth Management. Zu seinen Aufgaben zählten dort insbesondere die Betreuung der vermögendsten Deutsche-Bank-Kunden rund um das Thema Immobilien-Investments.

Zwei Neuzugänge im Bereich Immobilien

Der zweite personelle Neuzugang Stefan Riederer Freiherr von Paar verfügt über internationale Erfahrung bei größeren Immobilien-Transaktionen und Portfolio-Management. Er ist seit 15 Jahren auf Immobilien spezialisiert, zuletzt als Real Estate Advisor von Deutsche Bank Wealth Management. Er wird vom neuen Standort Hamburg aus agieren, während Thomas Krahl von Köln aus tätig sein wird.

“Thomas Krahl und Stefan Riederer von Paar stellen eine perfekte Erweiterung unseres erfolgreichen Immobilien-Teams dar, mit dem wir den zunehmenden Bedarf unserer Kunden in diesem wichtigen Vermögensbereich abdecken und weiter wachsen werden”, kommentiert Thomas Rüschen, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Oppenheim.

Verstärkung für Mandantenbetreuung in Hamburg

Mario Kuppe soll das Team der Deutschen Oppenheim im Bereich der Mandantenbetreuung zum 1. September in Hamburg verstärken. Kuppe ist ausgebildeter Finanzplaner und seit über 15 Jahren im Wealth Management-Geschäft aktiv – hiervon die letzten 10 Jahre in der Deutschen Bank. Darüber hinaus hat er seit 11 Jahren eine Zulassung als Steuerberater.

“Mit Mario Kuppe gewinnen wir einen erfahrenen Betreuer von großen, komplexen Vermögen, der eine ideale Ergänzung für unser bestehendes Betreuungsteam darstellt. Mit unserem Hamburger Büro können wir in Zukunft den vermögenden Familien im Norden noch kompetenter und durch mehr Nähe zur Verfügung stehen”, so Rüschen. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Gesundheit: Mehr als eine Milliarde Euro pro Tag

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland sind weiter angestiegen. Vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge betrugen sie im vergangenen Jahr 387,2 Milliarden Euro und damit 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr. 2017 hatte die Zahl erstmals die Marke von einer Milliarde Euro pro Tag überschritten.

mehr ...

Immobilien

Vorsicht beim Kauf zwangsversteigerter Häuser

Im angespannten Immobilienmarkt bieten Zwangsversteigerungen die Möglichkeit, ein Haus unterhalb des Marktwertes zu erwerben. Die besonderen rechtlichen Rahmenbedingungen bergen jedoch erhebliche Risiken.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit kostet Deutschland Milliarden – Bundesländer unterschiedlich betroffen

Wie der Brexit konkret aussehen wird, ist mehr als zwei Jahre nach dem Referendum in Großbritannien immer noch offen. Doch klar ist: Ein Brexit würde den Handel mit Waren und Dienstleistungen verteuern, die Unsicherheit vergrößern. Was der Brexit Deutschland kosten würde und in welchen Bundesländern die höchsten Kosten entstehen.

mehr ...

Berater

Gehalt: So viel verdient Deutschland

Mit welchem Beruf zählen Fach- und Führungskräfte in Deutschland zu den Top-Verdienern und wie groß sind die regionalen Unterschiede beim Lohnniveau? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der Step Stone Gehaltsreport 2019 mit einem Überblick über die durchschnittlichen Bruttojahresgehälter.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lars Schnidrig rückt zum CEO von Corestate auf

Der Aufsichtsrat der Corestate Capital Holding S.A., zu der unter anderem der Asset Manager Hannover Leasing gehört, hat Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Er hat ein ambitioniertes Ziel.

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...