Anzeige
30. Juni 2016, 09:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finanzberatung: “Für mich war sehr schnell klar, dass ich an die ‘Front’ will”

Eine neue Generation erhält Einzug in die Finanzberatung. Cash. sprach mit Eva Lienkamp, seit knapp fünf Jahren Finanzberaterin bei Swiss Life Select in Lienen, über die Anfänge ihrer Karriere in der Finanzdienstleistungsbranche.

Finanzberatung: Für mich war sehr schnell klar, dass ich an die Front will

Eva Lienkamp: “Ich kann nur sagen, die Arbeit als Finanzberater ist sehr facettenreich, aber natürlich auch anspruchsvoll.”

Cash.: War es für Sie von vornherein klar, im Bereich Finanzvertrieb tätig zu werden?

Lienkamp: Nein, ganz und gar nicht. Nach dem Abitur habe ich mich für eine Ausbildung im Sparkassensektor beworben, weil dort die Ausschreibungen als erstes erfolgten. Die Prüfung habe ich nach zweieinhalb Jahren erfolgreich bestanden. Allerdings stellte ich mir bereits damals die Frage, ob ich mich mit Anfang 20 ausschließlich auf den Sparkassensektor fokussieren will. Dazu muss man wissen, dass die Ausbildung der Sparkasse im Bereich der Privatbanken nicht ohne Weiteres anerkannt wird. Darüber hinaus wollte ich mich zur Betriebswirtin weiterbilden. Das wurde allerdings innerhalb des Ausbildungssystems der Sparkassen nicht gefördert. An diesem Punkt habe ich entschieden, mich anderweitig zu orientieren, um meine beruflichen Möglichkeiten zu erweitern.

Wie kam der Kontakt zu Swiss Life Select zustande?

Im Grunde genommen war dies der klassische Weg über das Empfehlungsmarketing. Unser Büroleiter hier in Lienen, Uwe Knapheide, war zu der Zeit auf der Suche nach neuen Beratern und hat seine Mandanten gefragt, ob sie eine Person kennen, die bei einer Bank oder Sparkasse arbeiten und für die ein Wechsel zu einem Finanzvertrieb in Frage kommen könnte. Wie es der Zufall wollte, kannte ich Herrn Knapheide bereits, wenn auch nicht namentlich, da wir im Jahr zuvor bereits gemeinsam einen Sportkurs besucht hatten. Nach einem längeren Gespräch war für mich klar, dass ich auf jeden Fall zum Finanzvertrieb wechseln werde.

Was hat Sie an der neuen beruflichen Herausforderung besonders gereizt?

Zum einen habe ich bei Swiss Life Select die Chance gesehen, eine zweite Ausbildung zur Versicherungsfachfrau/IHK zu absolvieren, zum anderen hatte ich die Wahlmöglichkeit, ob ich als Finanzberaterin tätig sein oder aber als Führungskraft junge Mitarbeiter coachen will.

Seite zwei: “Für mich war sehr schnell klar, dass ich an die ‘Front’ will”

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Olaf Scholz’ Rentenpläne: Für DIA eine “unverantwortliche Vorfestlegung”

Die rentenpolitischen Überlegungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz sorgen für deutlichen Widerspruch. Nachdem sich bereits Union und Grüne heftig über den Vorschlag echauffierten, warnt nun das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) deutlich vor Steuererhöhungen zur Finanzierung der künftigen Renten.

mehr ...

Immobilien

LBS: Nur jeder dritte Immobilienkäufer zahlt Maklergebühr

Der Kauf einer Immobilie ist mit einer Reihe von Nebenkosten verbunden. In jedem dritten Fall wird nach einer Analyse der LBS neben der Grunderwerbsteuer auch Maklergebühr fällig. Ist die Vergütung gerechtfertigt?

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return-Strategien verlieren relativ an Bedeutung

Die Nachfrage nach Absolute-Return-Strategien und alternativen UCITS-Fonds wächst kontinuierlich und damit auch das von ihnen verwaltete Kapital. Das sind Ergebnisse einer Studie von Lupus alpha, die auch aufdeckt, warum klassiche Absolute-Return-Fonds relativ an Bedeutung verlieren, obwohl auch sie wachsen:

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...