4. Juli 2016, 11:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Finleap verstärkt Geschäftsleitung

Seit dem 1. Juli ist Dr. Carolin Gabor Teil der Geschäftsleitung der Berliner Fintech-Schmiede. Als Managing Director ist sie bei Finleap für die strategische Weiterentwicklung und das erfolgreiche Wachstum der einzelnen Unternehmen zuständig.

Dr -Carolin-Gabor 300dpi-Kopie in Finleap verstärkt Geschäftsleitung

Caroline Gabor neu bei Finleap

Ursprünglich aus dem Bankwesen, machte Gabor Karriere als Strategieberaterin bei der Boston Consulting Group GmbH (BCG). Von dort wechselte sie als CEO zur Vergleichsplattform TopTarif.de die sie effektiv restrukturierte und bis zum Verkauf an die Verivox GmbH begleitete. Danach wurde sie CEO von autohaus24.de, wo sie zusätzliche Geschäftsmodelle einführte und das Unternehmen an die Sixt Leasing AG verkaufte. Außerdem engagiert sich Dr. Carolin Gabor als Mitglied im Frauenbeirat der Hypovereinsbank, der vielversprechende Gründerinnen durch Mentoring unterstützt.

“Finleap ist in Europa eine der spannendsten Firmen im Bereich Fintech. Reizvoll finde ich insbesondere, dass hier erfolgreiche Digital-Unternehmer auf Experten der Finanz- und Versicherungsindustrie treffen, um gemeinsam innovative Lösungen für Privat- und Firmenkunden zu entwickeln. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe, die Gründer der Finleap-Portfoliounternehmen bei der nachhaltigen Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle zu unterstützen”, so Gabor.

Ramin Niroumand, Mitgründer und Geschäftsführer von Finleap: “Wir freuen uns, dass Dr. Carolin Gabor die Geschäftsführung verstärkt. Es gibt in Deutschland wenige Persönlichkeiten, die bereits zwei Mal erfolgreich digitale Unternehmen entwickelt und verkauft haben und gleichzeitig über fundiertes Finanzmarktverständnis verfügen.”

In der Geschäftsführung verantworten Ramin Niroumand weiterhin Strategie und Geschäftsmodell-Entwicklung, Hendrik Krawinkel Finanzen und HR, Eckardt Weber Rechtswesen und Insurtech und Dr. Matthias Lange Produkt und Technologie. (fm)

Foto: Finleap

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Sie können Ihre Kunden mit ‘MeinPlan Kids’ lebenslang begleiten”

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) bringt mit „MeinPlan Kids“ zum Start der DKM eine neue Anlagelösungen für Kinder auf den Markt. Damit können Eltern, Großeltern oder Paten genauso wie Freunde der Familie für ein Kind vorsorgen – unabhängig vom Versicherungsnehmer.

mehr ...

Immobilien

Mieter sparen sich arm

Die Ersparnisse von deutschen Mietern schmelzen dahin: Laut einer aktuellen Postbank Umfrage legen sie ihr Geld im Vergleich zu Immobilienbesitzern seltener gewinnbringend an. So öffnet sich die finanzielle Schere zwischen Mietern und Eigentümern immer weiter.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiteres Projekt nur für institutionelle Investoren

Die Warburg-HIH Invest Real Estate hat für den offenen Spezial-AIF „Deutschland Selektiv Immobilien Invest“ die Gebäudeteile Dock A + Dock B des Neubauprojektes “The Docks” in Frankfurt am Main erworben. Für den Nachfolgefonds müssen die Investoren etwas Kleingeld mitbringen.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...