Zahlenspiele

Foto: Florian Sonntag
Frank O. Milewski, Cash.-Chefredakteur

2,45 Milliarden, 398 Millionen, 255 Millionen und 38,5 Millionen – die Zahlen geben die Aufrufe und damit die Wissensnachfrage bei Google wieder. Und das in einer erstaunlichen Reihenfolge: Digitale Assets, Bitcoin, Blockchain und Digitalisierung. Der Wissenhunger der Deutschen nach allem, was sich um das Thema Digitale Assets dreht, ist ernorm.

Kein Wunder, sind doch Wertpapiere in digitaler Hülle und basierend auf der Blockchain-Technologie stark im Kommen. Dagegen nehmen sich die 38,5 Millionen Zugriffe für den Begriff Digitalisierung fast schon bescheiden aus und legen zudem den Schluss nahe, das Vieles bereits bekannt, wenn nicht gar ein alter Hut ist. Doch weit gefehlt, Digitalisierung treibt die Finanzbranche beinahe täglich um. Kaum ein Meeting, das ohne dieses Thema auskommt, kaum eine Pressemitteilung, die uns derzeit erreicht, die nicht in irgendeiner Form Anleihen bei diesem Thema nimmt.

Wie sehr das Thema besonders Versicherer und Vertriebe umtreibt, macht auch eine Trendstudie deutlich, die jüngst von der Swiss-Life-Tochter Swiss Compare und Cash. durchgeführt wurde. Danach erwarten Makler, Vermittler und Berater nicht eben wenig von digitalen Tools. Der Grund: Die Netto-Beratungszeit von Kunden sinkt immer weiter. Konnten vor Einführung von MiFid I noch 75 Prozent der Arbeitszeit für die Beratung aufgewendet werden, sind es gegenwärtig bereits unter 50 Prozent – Tendenz eher weiter sinkend.

Willkommener Support

Und das bei erheblichen finanziellen Einbußen: Laut Erhebung schätzen 82 Prozent der Vermittler einen finanziellen Verlust für ihre Firma durch die ab 2007 in Kraft getretenen Regulierungsmaßnahmen auf bis zu 30 Prozent – Tendenz eher steigend.

Da ist es nur zu verständlich, dass Vermittler die Digitalisierung als willkommenen Support ansehen. 79 Prozent der Befragten meinen, dass digitale Helferlein ihren Beratungsalltag deutlich unterstützen können und somit die Produktivität, Effizienz steigern und sich letztlich auch positiv auf den eigenen Geldbeutel auswirken.

Für die Teilnehmer des Roundtable-Gesprächs auf den folgenden Seiten, die aus vielfältigen Segmenten der Finanzbranche kommen, ist die Digitalisierung zwar noch nicht in allen Bereichen gelebte Praxis. Die Chancen und die Potenziale, die sich aus ihr ergeben, werden indes von allen geteilt. (fm)

Foto: Florian Sonntag 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.