Weltmeister Mario Götze investiert in Ride Capital

Foto: Picture Alliance
Mario Götze nach dem Sieg im WM-Finale 2014

Die Unternehmerinnen Lea-Sophie Cramer und Verena Pausder sowie Profifußballer Mario Götze, Siegtorschütze im WM-Finale 2014, investieren in Ride Capital. Gemeinsam mit weiteren Business Angels erhält das Unternehmen insgesamt 3 Millionen Euro. Seit der Gründung hat Ride Capital nach eigenen Angaben 8 Millionen Euro an Funding eingesammelt. Mit dem Geld will sich das Berliner Fintech zur digitalen Privatbank weiterentwickeln.

Das Berliner Gründerduo Christine Kiefer und Felix Schulte entwickelt mit Ride Capital spezielle Dienstleistungen für eine Zielgruppe unterhalb des klassischen Private Bankings, also für diejenigen, die gerade Vermögen aufbauen. Seit dem Start der Plattform im September 2020 betreut das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 1.200 Kundinnen und Kunden mit 250 Millionen Euro an Assets under Administration.

„Wir haben festgestellt, dass es gerade in Deutschland eine Betreuungslücke für Menschen gibt, deren Ansprüche von Retailbanken nicht mehr gedeckt werden, die aber vom Anlagevolumen noch unterhalb des klassischen Private Bankings stehen. Dieser Zielgruppe möchten wir unsere bestehenden Services und neue Investmentmöglichkeiten an die Hand geben“, so Christine Kiefer. Ein ausführliches Interview mit ihr lesen Sie hier.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.