Anzeige
Anzeige
5. April 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

CGG informiert über Reit-Gründung

Die Commerz Grundbesitz Gruppe (CGG), Wiesbaden, hat in ihrer heutigen Pressekonferenz über die Details der Reit-Gründung (Real Estate Investment Trust) in Frankreich berichtet. Dazu hat die CGG drei Objekte des offenen Immobilienfonds hausInvest europa in eine Aktiengesellschaft gebündelt und am 29. März 2006 an die Pariser Börse gebracht.

Es handelt sich um die im Großraum Paris gelegenen Büroobjekte Rives de Bercy, Arc de Seine und Europlaza. Noch im Laufe des Monats April wird die Aktiengesellschaft mit dem Namen CeGeReal dann den Reit-Status erhalten (französisch: SIIC).

Insgesamt 28,7 Prozent der Aktien des CeGeReal wurden als Streubesitz überwiegend an institutionelle Anleger platziert, bis Ende April kann sich dieser Anteil noch auf maximal 33 Prozent erhöhen. Der verbleibende Aktienanteil wird weiterhin vom hausInvest europa gehalten.

?Die steuerlichen Vorteile für unsere Anleger sind enorm und werden der Rendite des hausInvest europa zugute kommen?, betont Dr. Frank Pörschke, Sprecher der Geschäftsführung der CGG. Laut CGG wird mit dem SIIC-Status beispielsweise die Steuer auf Veräußerungsgewinne um 50 Prozent reduziert. Der Börsenkurs des CeGeReal werde die Bewertung der Objekte im hausInvest europa nicht beeinflussen.

?Reits sind eine optimale Ergänzung unserer Produktpalette. Mit unseren breit diversifizierten offenen Immobilienfonds werden wir weiterhin eher die sicherheitsorientierten und börsenscheuen Anleger ansprechen. Mit Reits können wir hingegen erstmals auch die aktienaffinen Anleger erreichen, die in ein spezifisches Immobiliensegment investieren wollen?, nennt Pörschke die Gründe für den Schritt. Mit der französischen Reit-Konstruktion könnten Möglichkeiten genutzt werden, die es bisher in Deutschland noch nicht gebe. Es sei zu hoffen, so Pörschke, dass es auch hierzulande zu einer baldigen Einführung von Reits kommt.

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

GDV-Statistik: Mehr Einbrüche im Winter

Die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche nimmt von Oktober bis März im Schnitt um 40 Prozent zu. Das zeigen die Statistiken des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Mit diesen Kosten müssen Wohnungseigentümer planen

Eigentümer einer Wohnung müssen keine Miete mehr zahlen, doch sollten sie neben den Kreditraten auch die Kosten für Instandhaltung und das Hausgeld einplanen. Baufi24 hat zusammengefasst, welche Kosten anfallen und was Wohnungsbesitzer beachten sollten.

mehr ...

Investmentfonds

“Kreditanalyse ist wichtiger denn je”

Seit der Finanzkrise ist fast ein Jahrzehnt vergangen, doch die Effekte an den Kreditmärkten sind weiterhin spürbar. Ein Gastbeitrag von Tatjana Greil-Castro von Muzinich & Co.

mehr ...

Berater

“Family Offices haben die Finanzkrise besser überstanden”

Das Bayerische Finanz Zentrum (BFZ) hat seit 2008 in insgesamt fünf Studien den Family-Office-Markt im deutschsprachigen Raum untersucht. BFZ-Präsident Professor Dr. Wolfgang Gerke hat mit Cash. über die Ergebnisse der Studienreihe und die letzte Erhebung gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity verkauft weiteres Objekt aus dem Fonds Nr. 6

Die Publity AG aus Leipzig hat für den geschlossenen Publikums-AIF „Publity Performance Fonds Nr. 6“  einen 3.000 Quadratmeter großen Bürokomplex in Unterschleißheim (Landkreis München) veräußert.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...