Interhyp: Kreditvolumen steigt weiter

Der Münchner Baufinanzierungsbroker Interhyp AG hat bis zum Ende des dritten Quartals 2006 ein abgeschlossenes Finanzierungsvolumen von 1,06 Milliarden Euro verbucht. Von Januar bis September des Vorjahres wurden 877 Millionen Euro erreicht. Damit erhöhte das Unternehmen seinen Marktanteil bezogen auf das laut Bundesbank neu abgeschlossene Finanzierungsvolumen auf 2,46 Prozent.

Bei der Tochtergesellschaft Prohyp stieg der Rohertrag ? die erzielten Umsatzerlöse ohne Provisionszahlungen an Vermittler ? um 38 Prozent auf 15,5 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte gegenüber dem Vorjahresquartal um 46 Prozent auf 5,8 Millionen Euro zu. Der Nachsteuergewinn liegt bei 3,5 Millionen Euro.

?Mit diesen Wachstumszahlen haben wir uns nachhaltig vom Gesamtmarkttrend entkoppelt, der auch im dritten Quartal 2006 noch keine Erholung bei den Immobilientransaktionen brachte?, sagt Robert Haselsteiner, Gründer und Co-CEO der Interhyp AG. Für den Gesamtkonzern liegt der Gewinn nach Steuern für die ersten drei Quartale 2006 bei 9,1 Millionen Euro. Die Interhyp AG geht für das Gesamtjahr 2006 von einem einem EBIT von rund 21 Millionen Euro und einem Gewinn nach Steuern von zirka 13 Millionen Euro bei einem Finanzierungsvolumen von rund 4,4 Milliarden Euro aus.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.