Puma: Neuer Player bei Portfoliokäufen

Ein neu gegründeter britscher Investmentfonds will mehr als eine Milliarde britische Pfund in deutsche Wohnimmobilien investieren. Dazu hat der Fonds Puma Brandenburg Limited bereits 269 Millionen Euro bei institutionellen Investoren eingesammelt, die übrige Summe soll über Kredite finanziert werden. Nach Angaben der Gesellschaft sollen sich die Investments zunächst auf Berlin konzentrieren, später soll dann eine Ausweitung auf ganz Deutschland erfolgen. Das Augenmerk werde auf Areale gerichtet, in denen auch Einzelhändler oder gewerbliche Nutzer zu finden sind. Die Gesellschaft mit Sitz in London wird von Peter Freeman (50), einem Mitbegründer der britischen Argent Group plc, als Vorstandschef geführt. Die Fondsanteile sollen künftig an der Londoner Börse gehandelt werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.