Grundwert-Fonds: Abflüsse rückläufig

Nach dem Verkauf des Spring-Portfolios flossen im Oktober 1,93 Milliarden Euro aus dem Grundwert-Fonds ab ? jetzt stabilisiere sich die Lage wieder, so die Dresdener-Bank-Tochter Degi, Frankfurt.

Viele Anleger hätten den sprunghaften Anstieg des Anteilspreises nach dem Milliarden-Deal Ende September (cash-online berichtete hier) zur Rückgabe von Anteilen genutzt. In der Zwischenzeit seien die Abflüsse jedoch deutlich zurückgegangen, berichtet die Degi. Derzeit habe der Fonds durch den Verkauf des Spring-Portfolios ein Liquiditätspolster, sodass die Anteilscheinrückgaben problemlos bedient werden konnten

Unterdessen hat die Fondsgesellschaft den Deutschlandanteil weiter abgebaut: Das aus zwölf deutschen Objekten bestehende Portfolio ?Homer? ging für 600 Millionen Euro an German Acorn Real Estate. Dabei handelt es sich um einen von der Oaktree Capital Management L.P. verwalteten Fonds. Daran ist auch die Colonia Real Estate AG als Co-Investor mit einem Anteil von 4,8 Prozent beteiligt.

Somit fiel der Anteil deutscher Immobilien von über 80 Prozent Mitte dieses Jahres auf rund 38 Prozent. Langfristig soll der Grundwert-Fonds zu 70 Prozent in europäischen und zu 30 Prozent in deutschen Wirtschaftszentren investiert sein. (hi)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.